Pavlenka: "Ich habe das erwartet"

Weiß, dass er in der Bundesliga mehr unter Druck stehen wird: Jiri Pavlenka (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 18.08.2017 // 18:11 Uhr

Für die Gegnerbeobachtung blieb in dieser Woche wenig Zeit. Anstatt am Dienstagabend Hoffenheim gegen Liverpool zu gucken, musste Jiri Pavlenka aufräumen. Werders neuer Keeper hat gerade seine neue Wohnung bezogen. Es gibt genug zu tun. „Ich musste saubermachen und einige Dinge organisieren“, entschuldigte sich Pavlenka mit einem Schmunzeln. Freundin samt Hund Barney sind auch seit Mitte der Woche in Bremen. Jetzt kann die neue Episode in seinem Leben endgültig beginnen.

Die Vorbereitung auf Hoffenheim kam natürlich trotzdem nicht zu kurz, wie der Tscheche im Interview mit WERDER.TV erklärte. „Ich kann es gar nicht erwarten, bis es losgeht.“ Die Generalprobe für den Bundesligastart ist mit dem 3:0-Sieg gegen Würzburg geglückt. Kein Gegentor kassiert zu haben, das freut den 1,96-Meter-Mann. „Das gibt Selbstvertrauen, für mich, aber auch für die gesamte Hintermannschaft“, so Pavlenka.

Ein Erfolgserlebnis, das der tschechische Nationaltorhüter gerne mitnimmt. Seit seinem ersten Tag steht er unter besonderer Beobachtung, die Ansprüche an die neue Nummer eins sind hoch. „Ich wusste, dass es schwieriger wird als in Tschechien, im Training, sicher aber auch in den Spielen. Die Liga ist stärker, der Druck ist größer. Ich habe das erwartet und breche darunter nicht zusammen“, sagt Pavlenka.

Mehr Aussagen des 25-Jährigen gibt es hier in der neusten Folge von WERDER.TV Inside!