Zwei Ausfälle, zwei Rückkehrer

Kurzpässe am Montag

Wieder einsatzbereit: Thomas Delaney und Ludwig Augustinsson kehren gegen den BVB zurück (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 23.04.2018 // 12:44 Uhr

+++ Gelbsperren auffangen: Die Bundesligasaison neigt sich dem Ende zu, der Endspurt hat begonnen. Drei Spiele hat der SV Werder noch vor der Brust. Dabei ist es natürlich bitter, dass sich gerade in der entscheidenden Phase die Gelbsperren überlappen. Thomas Delaney fehlte am Wochenende gesperrt, mit Philipp Bargfrede und Florian Kainz sahen gleich zwei Spieler in der Partie gegen den VfB Stuttgart ihre 5. Gelbe Karte. Beide werden damit am kommenden Sonntag gegen Borussia Dortmund fehlen. „Die Ausfälle sind natürlich sehr schade, aber so ist das nun mal im Saisonverlauf“, stellte Maximilian Eggestein klar, verdeutlichte aber auch: „Es werden andere Spieler dafür in die Mannschaft kommen.“ Denn es gibt auch gute Nachrichten: Gleich zwei Werderaner werden gegen den BVB wieder mit von der Partie sein. „Ludwig Augustinsson und Thomas Delaney kehren gegen Dortmund wieder zurück“, erklärte Cheftrainer Florian Kohfeldt. Doch stellte der Coach der Grün-Weißen noch einmal die Wichtigkeit der Mannschaft in den Vordergrund. „Es ist egal wie die Gegner heißen und wer dabei ist oder nicht. Wir haben jetzt zwei Heimspiele vor der Brust, die wir unbedingt gewinnen wollen“, machte Kohfeldt deutlich. +++

Gondorf ärgert sich über seine Torchance (Foto: kebografie).

+++ Keine zwei Meinungen: Es war die Riesenmöglichkeit zum 1:1-Ausgleichstreffer, die Jerome Gondorf in der 66. Spielminute auf dem Fuß hatte. Doch was dann geschah, ist Geschichte: Der Ball segelte in hohem Bogen über den Kasten von Torhüter Ron-Robert Zieler. „Es gibt keine zwei Meinungen: Den muss ich machen“, so der enttäuschte, aber sehr ehrliche Protagonist. Klar, in dieser Szene war deutlich mehr drin, das weiß auch die Nummer 8 der Werderaner und ärgert sich: „Ich habe mich in einer Millisekunde dafür entschieden, direkt zu schießen. Erst danach sah ich, dass ich extrem viel Platz hatte.“ Aber hat ihn den keiner seiner Teamkollegen darauf hingewiesen? „Doch, aber ich habe es nicht verstanden. Die Szene war direkt vor der Stuttgarter Kurve, da war es sehr laut“, erklärt Gondorf. Trotz seiner vergebenen Großchance zeigte der Mittelfeldspieler eine anständige Leistung und hatte mit zwei Abschlüssen die meisten im Team der Grün-Weißen. Kopf hoch, Jego! +++

+++ Sehr zufrieden: Seit Sommer 2017 trägt Ishak Belfodil das grün-weiße Trikot. Die Werder-Verantwortlichen holten den Algerier auf Leihbasis von Standard Lüttich an die Weser. So stand die Nummer 29 bisher 26-Mal in der Bundesliga auf dem Platz und konnte mit vier Treffern glänzen. „Wir sind sehr zufrieden“, freut sich Frank Baumann. Der Leihvertrag mit dem belgischen Erstligisten läuft allerdings schon im Sommer aus. „Wir haben Interesse daran, dass er über den Sommer hinaus bei uns bleibt“, erklärt der positiv gestimmte Geschäftsführer Fußball und äußert sich lobend über Belfodils erstes Jahr bei Werder. „Er fühlt sich wohl bei uns und ist gut angekommen. Er hat sich bei uns bewiesen“, so Baumann. +++

An ihnen lag es nicht: 5.000 Grün-Weiße machten in Stuttgart wieder mächtig Alarm (Foto: nordphoto).

+++ Volle Kraft voraus: Es liegt eine lange Woche vor Florian Kohfeldt und seiner Mannschaft. Zeit, sich in aller Ruhe und mit vollem Einsatz auf die kommende Aufgabe gegen Borussia Dortmund vorzubereiten. Ehe am Sonntag um 18 Uhr im Weser-Stadion wieder der Ball rollt, werden die Grün-Weißen alles dafür tun, um sich bestmöglich auf den Gegner einzustellen. Bereits am Sonntag stand das obligatorische Auslaufen auf dem Programm, Montag und Donnerstag dienen der Regeneration. Die neue Trainingswoche startet am Dienstagvormittag mit einer intensiven Einheit im Kraftraum. Zudem wird am Nachmittag um 15 Uhr noch einmal auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion geschuftet. Sowohl am Mittwoch als auch am Freitag lässt der Cheftrainer die Mannschaft eine Nicht-Öffentliche Einheit absolvieren, bevor am Samstagnachmittag um 15 Uhr das Abschlusstraining stattfindet. +++

+++ Auf den 12. Mann ist immer Verlass: Schon die ganze Saison stehen die Werder-Fans hinter ihrer Mannschaft und pushen die Kohfeldt-Männer nach vorne. Auch gegen den VfB Stuttgart war der Gästeblock wieder prall gefüllt: 5.000 Grün-Weiße nahmen den langen Weg in die baden-württembergische Landeshauptstadt auf sich und sorgten von der ersten bis zur letzten Minute für lautstarke Unterstützung. Im Saisonendspurt haben die Werderaner nun noch zwei Heimspiele vor sich, ehe es am letzten Spieltag zu den 05ern nach Mainz geht. Das Motto ist also klar: Erst gegen Dortmund und Leverkusen die Festung Weser-Stadion verteidigen und dann gegen Mainz den letzten Auswärtssieg dieser Spielzeit feiern. +++

+++ Vielfalt rockt: Wenn die Rockgitarren erklingen und die lauten Töne des Schlagzeugs sich in den Ohren festbeißen, ist es wieder soweit: Das jährlich stattfindende Bremer Rockevent steht vor der Tür. Am 30.04.2018 öffnet der Domshof wieder seine Tore und stellt die passende Location für das unter dem Motto „umsonst & draußen“ stehende Konzert. Der SV Werder gehört seit vielen Jahren dem Bündnis „Bremen ist bunt“ an und ist Partner der Veranstaltung. Ab 20 Uhr stehen Bands wie Passepartout, The Eternal Spirit und noch viele weitere auf der Bühne. +++