Chance auf Revanche

Kurzpässe am Montag

Alexander Nouri bekam zum Geburtstag am Sonntag eine Revanche-Chance geschenkt (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 21.08.2017 // 12:16 Uhr

+++ Wiedersehensvorfreude: Dass es so schnell zu einem Wiedersehen kommt, hätte wohl keiner gedacht. In der zweiten Runde des DFB-Pokals tritt Werder Ende Oktober zuhause gegen die TSG 1899 Hoffenheim an. Werders Cheftrainer Alexander freut sich aus mehreren Gründen auf das Pokalduell mit den Kraichgauern: "Wir haben uns alle in erster Linie ein Heimspiel gewünscht. Schön, dass dieser Wunsch in Erfüllung gegangen ist und wir uns unseren Fans im Weser-Stadion präsentieren können", so Nouri gegenüber WERDER.DE. Er bekam mit dem Los an seinem 38. Geburtstag quasi eine Chance auf Revanche geschenkt: "Mit Hoffenheim liegt zwar eine schwere Aufgabe vor uns wie wir am letzten Wochenende gesehen haben, doch wir werden versuchen, uns für die Niederlage zu revanchieren und alles daransetzen, um das Achtelfinale zu erreichen. Ich freue mich schon auf ein spannendes Spiel und eine besondere Pokal-Atmosphäre unter Flutlicht.“ Theodor Gebre Selassie stimmt seinem Trainer zu: „Ich bin sehr froh, dass wir zuhause spielen. Außerdem freue ich mich, dass wir die Möglichkeit haben allen zu zeigen, dass wir besser spielen können als am Samstag in der Bundesliga“, so der Tscheche im Gespräch mit WERDER.DE. +++

+++ Wiederholungsbedarf: Ein Pokalduell gegen die Kraichgauer im Weser-Stadion - ja das gab es schon einmal. Vor mehr als sieben Jahren trafen beide Teams das letzte Mal im Pokal aufeinander. Am 09.02.2010 gewannen die Grün-Weißen durch die Tore von Naldo und Joker Hugo Almeida mit 2:1. Gegen eine Wiederholung dieses Resultats hätten die grün-weißen Anhänger sicher nichts einzuwenden. +++

Präsentierte sich gegen Hoffenheim zweikampfstark: Lamine Sané (Foto: nordphoto).

+++ Pokalmacht: Die Statistikfreaks und Historiker unter den Werderanern dürften sich über das anstehende Heimspiel im DFB-Pokal gefreut haben. Schließlich hat der SV Werder seit fast 30 Jahren kein Pokalspiel im Weser-Stadion mehr verloren. Am 13.04.1988 unterlagen die Grün-Weißen Eintracht Frankfurt im Halbfinale mit 1:0. Es war die bis dato letzte Heimniederlage in dem Wettbewerb. Das letzte Heimspiel im Pokal vor zwei Jahren gegen den 1. FC Köln gewann der SVW übrigens mit 1:0. +++

+++ Mit allen Mitteln gewehrt: Für ihn stand am Wochenende Schwerstarbeit an. Lamine Sané musste sich vor allem im zweiten Durchgang gegen den offensiven Druck der Hoffenheimer anstemmen und tat dies lange erfolgreich. Der Senegalese gewann 81 Prozent seiner Zweikämpfe und stellte damit einmal mehr seine Bedeutung für die grün-weiße Defensive unter Beweis. Seine beiden Nebenmänner, Robert Bauer und Milos Veljkovic, setzten dagegen die Akzente im Spielaufbau. Beide spielten knapp 80 Prozent erfolgreiche Pässe, eine gute Quote. +++

Frank Baumann nahm Florian Kainz nach dessen Fehlschuss in Schutz (Foto: nordphoto).

+++ Fehlschuss-Solidarität: Nach Spielabpfiff in Sinsheim wurde viel über eine Großchance spekuliert: Was wäre, wenn Florian Kainz den Ball im Tor versenkt hätte? Wie wäre die Partie verlaufen? "Natürlich ist es ärgerlich, dass der Ball nicht im Tor gelandet ist. Das gehört zum Fußball aber dazu. Mir soll sowas auch schon passiert sein“, stellte sich Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, mit einem Schmunzeln und gleichzeitig schützend vor den Offensivspieler. Baumann spielte dabei auf seine eigene sportliche Vergangenheit an. In der Saison 1998/1999 ließ er, damals für den 1. FC Nürnberg aktiv, im letzten Saisonspiel eine Großchance aus. Beim Stand von 2:2 gegen den SC Freiburg hätte Baumann mit einem Treffer den Franken den Klassenerhalt sichern können. Er traf nicht, Nürnberg stieg ab und Baumann wechselte nach Saisonende zum SV Werder. +++

+++ Startschwierigkeiten: Die gab es am 1. Spieltag beim Einsetzen des Videobeweises. In der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena funktionierte der neu eingeführte Beweis, wie auch in zwei anderen Stadien, aufgrund von technischen Problemen nicht. Werders Cheftrainer Alexander Nouri ordnete die Situation gelassen ein: "Natürlich ist das nicht ideal. Wenn es eine Situation gegeben hätte, über die man hätte diskutieren können, wäre es sicher noch ärgerlicher gewesen.“ Und Frank Baumann ergänzte: "Man darf auch nicht vergessen, dass die komplette Bundesligasaison eine Testphase für den Video-Assistenten ist.“ Kleine Startschwierigkeiten gehören bei Tests schließlich dazu. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Aus zwei mach drei: Yuya Osako und die japanische Nationalmannschaft haben am Nachmittag die Chance, ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft einzuziehen. Der Japaner wäre nach Noch-Werderaner Thomas Delaney und Ludwig Augustinsson der dritte Werderaner, dem dies bei der WM in Russland gelinge. Um 16 Uhr trifft der Neuzugang des SV Werder auf die bereits ausgeschiedenen Polen. Mit vier Punkten...

28.06.2018

+++ Gemeinsam gegen Rassismus: Ludwig Augustinsson und die gesamte schwedische Nationalmannschaft sendeten nach der Last-Minute-Niederlage gegen Deutschland ein deutliches Zeichen gegen Rassismus. „Es gehört zu unserem Job, kritisiert zu werden, Tag für Tag. Aber ein Teufel genannt zu werden oder Selbstmordattentäter sowie Beleidigungen gegen Familie und Kinder sind völlig inakzeptabel“,...

25.06.2018

+++ Einmal um die Welt: Während die einen Werder-Profis bei der Weltmeisterschaft in Russland für ihr Heimatland schwitzen, lassen sich die anderen Grün-Weißen nach einer aufregenden Saison die Sonne auf den Bauch strahlen. Allen voran Florian Kainz: Der Außenstürmer des SV Werder genießt die Flitterwochen mit seiner frischgebackenen Ehefrau Nadine auf den Seychellen. Auch Luca Caldirola lässt es...

22.06.2018

+++ Ohne Einsatz trotzdem gewonnen: Milos Veljkovic und die serbische Nationalmannschaft konnten am Sonntag einen erfolgreichen WM-Auftakt feiern. Mit 1:0 setzten sich die Serben in der Gruppe E gegen Costa Rica durch. Der Innenverteidiger des SV Werder kam dabei allerdings nicht zum Einsatz. Durch den Erfolg gegen die Mittelamerikaner ist die Mannschaft von Ex-Werderaner und Nationalcoach Mladen...

18.06.2018

+++ Dort, wo alles begann: „Ich besuche den Platz, an dem alles anfing“, schreibt Nelson Valdez (hier). Es ist nur ein kurzer Post in seiner Instagram-Story, die nur 24 Stunden verfügbar ist. Die Erinnerungen an das Stadion Platz 11 wird der Paraguayer allerdings nie vergessen. Als damals 18-Jähriger wagt er 2001 den großen Schritt über den Atlantik nach Europa. Aus Paraguay wechselt der junge...

15.06.2018

+++ Beim ersten Pflichtspiel dabei sein: Ab sofort können die Tickets für das DFB-Pokalspiel gegen Regionalligist Wormatia Worms ausschließlich online HIER bestellt werden. Die Partie findet zwischen Freitag, 17.08. und Montag, 20.08.2018, in der EWR-Arena Worms statt. Eine zeitgenaue Terminierung der Partie seitens des DFB wird in der übernächsten Woche erwartet. +++

11.06.2018

+++ Auslosung am Abend: Am Freitag wird wieder kräftig gewühlt. Aus zwei Töpfen zieht Losfee Palina Rojinski die insgesamt 64 Kugeln der Erstrundenteilnehmer des DFB-Pokals. Auf Werder könnte neben Stadtrivale BSC Hastedt beispielsweise Verbandsligist SV Linx, der niedrigklassigste Teilnehmer, zukommen. Als letztes qualifizierte sich vor knapp drei Wochen der SV Rödinghausen. Mit Paderborn,...

08.06.2018

+++ Werder-Quartett in Russland: Dass Thomas Delaney, Yuya Osako und Milos Veljkovic mit ihren Nationalmannschaften zur Weltmeisterschaft nach Russland fahren, steht schon länger fest. Mit Ludwig Augustinsson ist das Werder-Quartett nun vollständig. Der Außenverteidiger der Grün-Weißen steht im 23-köpfigen Kader der schwedischen Nationalmannschaft, welcher bei der FIFA heute fristgerecht...

04.06.2018