Die Hoffnung ist da

Johansson zurück im Mannschaftstraining

Mit Lächeln: Aron Jóhannsson könnte bald wieder voll dabei sein (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 12.12.2017 // 12:22 Uhr

Von Peter Hettler und Marcel Kuhnt

Die Partie am Mittwoch unterm Bayer-Kreuz kommt zwar noch zu früh, aber für das Heimatspiel gegen Mainz 05 ist die Hoffnung da. Und zwar die Hoffnung bei Aron Jóhannsson endlich wieder dabei zu sein. Seit Montag trainiert der Angreifer gemeinsam mit dem Team und blickt zuversichtlich in Richtung Wochenende. „Mir geht es viel besser. Nach knapp einem Monat wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen, ist ein gutes Gefühl“, sagt der 27-Jährige gegenüber WERDER.TV.

Während Aron Jóhannsson also wieder auf dem Rasen steht und mit dem Team trainiert, kommt die Partie gegen Bayer 04 Leverkusen für den Angreifer noch zu früh. „Ich hoffe, dass es für Mainz reicht. Ich kann es aber noch nicht genau sagen. Meine Schmerzen sind noch nicht ganz weg, aber ich wünsche mir, dass ich am Wochenende für euch wieder auf Torejagd gehen kann“, so Werders Nummer Neun.

Nach der Verletzung von Fin Bartels wäre eine Rückkehr des US-Nationalspielers in den Kader von Coach Florian Kohfeldt eine positive Nachricht. Genau wie seine übrigen Teamkollegen leidet Jóhannsson mit seinem Mannschaftskamerad. „Fin hat zuletzt gut gespielt. Für uns ist sein Ausfall sehr schade. Wir müssen jetzt als Team seinen Ausfall kompensieren“, ergänzt Jóhannsson.

Weitere Aussagen des 27-Jährigen könnt ihr euch exklusiv bei WERDER.TV anschauen:

JETZT ANSEHEN!