Moin, Freimarkt! Ischa Werder!

Roter Teppich: Die Werder-Delegation war im Hanse-Zelt zu Gast (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 18.10.2017 // 21:01 Uhr

Er gilt gemeinhin als die fünfte Jahreszeit der Hansestadt: der Bremer Freimarkt. Da darf – trotz aktuell schwieriger sportlicher Situation – auch der SV Werder nicht fehlen. Am Mittwochabend luden die Grün-Weißen ins Hansezelt. Und neben zahlreichen Partnern, Sponsoren und Fans kamen auch Spieler sowie Verantwortliche in das traditionsreiche Festzelt auf dem Bremer Jahrmarkt. Insgesamt folgten rund 350 Personen der Einladung des SV Werder.

„Wir sind ganz sicher nicht in Feierlaune, aber wir sperren uns nicht ein oder verstecken uns. Dieser Abend dient dazu, Gespräche zu führen und natürlich auch der Geschlossenheit im Verein“, erklärte Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, der wie auch seine Geschäftsführer-Kollegen Klaus Filbry und Dr. Hubertus Hess-Grunewald an der zweiten Ausgabe von „Ischa Werder“ teilnahm.

Neben der Geschäftsführung und dem Trainerteam tauchte auch der Mannschaftsrat bestehend aus Zlatko Junuzovic, Niklas Moisander, Thomas Delaney, Max Kruse, Ludwig Augustinsson und Jerome Gondorf in das ganz in grün-weiß geschmückte Zelt auf der Bürgerweide ein. 

 

„Es gibt angenehmere Zeitpunkte, aber wir stellen uns auch den sicherlich kritischen Fragen aller, die heute hier sind. Das gehört sich so“, machte Niklas Moisander den Charakter des Events aus seiner Sicht deutlich. Cheftrainer Alexander Nouri freute sich auf den Abend, "weil man in den persönlichen Gesprächen auch mal Hintergründe erklären kann", so der Bremer Coach. Kapitän Zlatko Junuzovic ergänzte mit Blick auf die angespannte Tabellensituation in der Liga: „Der Freimarkt ist zwar eine Abwechslung, aber wir sind ganz sicher nicht in Feierlaune. Unser Fokus liegt aber bereits auf dem Köln-Spiel am Sonntag.“