Wohlgefühlt im Werder-Land

Intensives Trainingslager in Schneverdingen beendet

In Schneverdingen arbeiteten die Werderaner intensiv im taktischen Bereich (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 29.07.2017 // 09:40 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Die Trainingslagerzeit liegt hinter den Grün-Weißen, die Sommervorbereitung biegt auf die Zielgerade ein. Unmittelbar nach dem 1:0-Testspielsieg gegen West Ham United machte sich die Elf von Coach Alexander Nouri am Freitagabend auf den Heimweg nach Bremen.

Fünf harte Trainingstage im niedersächsischen Schneverdingen sind somit abgehakt. "Wir haben beste Bedingungen vorgefunden mit den zwei guten Trainingsplätzen direkt am Hotel. So konnten wir im Training die Inhalte umsetzen, die wir uns vorgenommen haben", resümierte Cheftrainer Nouri gegenüber WERDER.DE zufrieden. Wie angekündigt arbeitete er mit seiner Mannschaft intensiv im taktischen Bereich, einige Trainingseinheiten blieben daher den Augen der Öffentlichkeit verborgen.

Stieg in Schneverdingen wieder ins Mannschaftstraining ein: Izet Hajrovic (Foto: nordphoto).

Auch Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, zog ein positives Fazit hinsichtlich des zweiten und letzten Sommer-Trainingslagers. "Wir sind sehr zufrieden. Die Mannschaft hat gut gearbeitet, aber wir dürfen jetzt nicht nachlassen", so Baumann im Gespräch mit WERDER.DE mit Blick auf die letzten beiden Wochen vor dem Pflichtspielstart. Neben dem zweiten Teil des Testdoppels gegen West Ham am Samstagnachmittag in Lohne (ab 15.30 Uhr live auf WERDER.TV und im Live-Ticker auf WERDER.DE) spielen die Werderaner noch am "Tach der Fans" gegen den FC Valencia.

Aus Schneverdingen haben sich Kruse, Delaney und Co. allerdings verabschiedet - zumindest für diesen Sommer. "Wir sind ganz bewusst hierher gekommen, ins Werder-Land und haben uns sehr wohlgefühlt", sagte Baumann.