Der #Faktenfreitag

Fünf Statistiken zu #SVWM05

Hat Bock auf den dritten Heimsieg in Folge: Werders Innenverteidiger Lamine Sané (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 15.12.2017 // 17:37 Uhr

Es wird jeck an der Weser, denn am Samstag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker) fallen die Narren zum letzten Bundesliga-Heimatspiel des Jahres 2017 am Osterdeich ein. Dann nämlich tritt unser SV Werder Bremen gegen den 1. FSV Mainz 05 an und möchte den dritten Heimdreier in Folge feiern. Um alle Werderaner auf die Partie einzustimmen, hat sich die WERDER.DE-Redaktion die grün-weiße Clownsnase  übergestülpt, ein bisschen Karnevalsmucke aufgelegt, keine Kosten und Kamelle gescheut und präsentiert nun den Faktenfreitag, wie er singt und lacht.

#DreiZweiEinsMainz: Lediglich ein dürftiges Pünktchen erspielten sich die Mainzer an den letzten vier Spieltagen. Keine Mannschaft der Liga holte in diesem Zeitraum weniger Punkte. Darüber hinaus haben die Mainzer nur eine der letzten acht Bundesligapartien gewonnen. Ein Auswärtssieg wäre ja ein guter Vorsatz - fürs nächste Jahr... 

#DasTörchenÖffnen: Neben dem täglichen Stückchen Schokolade aus dem Adventskalender dürfen die Grün-Weißen am Samstag nur allzu gerne auch das 05er-Törchen öffnen. Gerne auch mehrmals, um so die Tordiät endgültig zu beenden. Bis dato gab es nämlich schon neun Saisonspiele ohne Bremer Torerfolg. Jungs, gönnt euch!

#AuswärtsNarren: Spielen die Mainzer auswärts, haben alle was zu lachen, außer die Rheinländer selbst. 13 Mal machte sich der Mainzer Karnevalszug zuletzt auf den Weg, um einen Dreier aus der Fremde zu entführen. Klappte nicht, so gar nicht. Trotzdem herrscht bei den Mainzern derzeit Rekordstimmung, Vereinsrekordstimmung. Besser gesagt: Vereinsnegativrekordstimmung. Denn noch nie warteten die Mainzer so lange auf einen Auswärtserfolg.

#DaSehenWirSchwarz: Für die Gäste selbstverständlich. Im direkten Vergleich hat der SVW klar die Nase vorn. Die Hälfte der 22 Bundesligaduelle konnte Werder für sich entscheiden, während die Mainzer lediglich sechs Mal feiern durften. Beinahe noch aussagekräftiger: Von den letzten sechs Aufeinandertreffen hat Grün-Weiß nur einmal gegen Rot-Weiß verloren, ärgerlicherweise ausgerechnet im letzten Heimspiel gegen den FSV.

#HistoryInTheMaking: Werder und vorbildliche Defensivarbeit, das passt! Also zumindest in diesem Jahr wieder. Mit 18 Gegentreffern stellt Werder die drittbeste Abwehr der Liga. Eine Jahrtausendabwehr, fast. Also zumindest vereinsintern. Denn seit dem Millenniumwechsel besaß Werder zum gleichen Zeitpunkt der Saison nur in den beiden Spielzeiten 2001/2002 und 2009/2010 eine bessere Abwehr.

 

Neue News

Ein wahrer 'Werder'-Gang

14.12.2018 // Junioren

#Faktenfreitag

14.12.2018 // Profis

Ein Treffer ist genug

14.12.2018 // Kurzpässe

Mit echter Leidenschaft

13.12.2018 // Profis