Die halbe Playoff-Miete

Augustinsson und Schweden schlagen Italien mit 1:0

Schweden und Ludwig Augustinsson reicht im Rückspiel ein Unentschieden zur WM-Qualifikation (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 10.11.2017 // 23:12 Uhr

Nach 95 Minuten pfiff der Schiedsrichter Cüneyt Cakir das Playoff-Hinspiel zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 zwischen Schweden und Italien in Solna ab. 50.000 Schweden rissen daraufhin die Arme hoch,  lagen sich in den Armen und feierten den 1:0-Erfolg ihrer Nationalmannschaft über Italien. Einer der Helden des Abends war Werders Ludwig Augustinsson, der 90 Minute auf dem Feld stand.

„Den Tag nicht vor dem Abend loben“ ist eine alte Weisheit,  die das Feiern verbietet, bevor das große Ziel erreicht ist. In der Tat hat die schwedische Nationalmannschaft das Ticket für die WM 2018 in Russland noch nicht gelöst, dennoch hat sich die Mannschaft von Janne Andersson im Hinspiel am Freitagabend eine aussichtsreiche Ausgangsposition für das Rückspiel am Montag im Mailänder San Siro-Stadion gesichert. Den goldenen Treffer des Abends erzielte Jakob Johansson in der 61. Minute. Seinen Schuss aus 16 Metern fälschte Daniele De Rossi unhaltbar für Buffon ins Tor der Italiener ab. Das bis zu diesem Zeitpunkt ausgeglichene Spiel war von ganz viel Leidenschaft geprägt. Hitzige Wortgefechte, rassige Zweikämpfe und eine aufgepeitschte Stimmung auf den Rängen boten einen Vorgeschmack auf den zweiten Teil des Duells, an dessen Ende alle Grün-Weißen möglicherweise den ersten WM-Fahrer mit Werder-Raute beglückwünschen können. Den Grundstein haben Augustinsson und Co. jedenfalls gelegt.