Für den Heim-Hattrick ans Limit gehen!

Vorbericht zum Schalke-Spiel

Fin Bartels und Co. wollen gegen Schalke den dritten Heimsieg in Folge einfahren (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 03.04.2017 // 15:26 Uhr

Nach Freiburg, ist vor Schalke! Nur zwei Tage nach dem furiosen 5:2-Kantersieg beim SC Freiburg geht es in der Bundesliga direkt weiter für den SV Werder. Am Dienstag, 04.04.2017, gastiert der FC Schalke 04 im Weser-Stadion. Anpfiff ist um 20 Uhr (ab 19.45 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE). Trotz des aktuellen Laufs und der Erfolge der letzten Wochen bleibt die Haltung von Cheftrainer Alexander Nouri, auch im Hinblick auf das Schalke-Spiel, unverändert: „Wir sind immer gut damit gefahren, uns auf uns selbst zu besinnen. Natürlich wächst das Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten, dennoch bleiben wir bescheiden. Wir wissen, dass jeder seinen Teil zum Mannschaftserfolg beitragen muss und wir noch viel Arbeit vor uns haben." Was für Nouri und sein Team zählt ist eine konzentrierte Leistung um unter Flutlicht den dritten Heimsieg in Folge feiern zu können.

Welche Özil-Bestmarke Thomas Delaney nach Meinung von Frank Baumann gegen Schalke gerne noch toppen dürfte, welchen Lauf die Schalker aktuell vorzuweisen haben und wie Cheftrainer Alexander Nouri den Gegner einschätzt, lesen Sie im Folgenden.

Wussten Sie schon, dass...

... nicht nur Werder, sondern auch Schalke durchaus einen Lauf vorzuweisen hat? Werder holte aus den letzten sechs Begegnungen 16 Punkte, doch auch der FC Schalke ist seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen. Aus den letzten drei Bundesligaspieltagen gingen die Königsblauen sogar insgesamt mit sieben Punkten hervor. Auswärts waren die Schalker allerdings nicht wirklich erfolgreich. Nur zwei der letzten zwölf Auswärtsspiele konnten sie für sich entscheiden, während der SV Werder zuletzt zweimal in Folge zuhause gewann.

Von Theodor Gebre Selassie und Co. wird auch gegen Schalke alles abverlangt werden (Foto: nph).

... sich Werder immer mehr zur Mannschaft der Standards entwickelt? Allein in den letzten sechs Partien fielen sieben Werder-Tore nach ruhendem Ball. Unterzieht man die letzten acht Begegnungen einer genaueren Betrachtung fällt auf, dass die Grün-Weißen neun ihrer 17 Tore nach einem Standard erzielten. Keine andere Mannschaft kann seit Anfang Februar eine derartige Quote aufweisen.

... Werder eigentlich keine Mannschaft für Spiele am Dienstag ist? Aus den letzten sechs Partien an einem Dienstagabend holten die Werderaner nur einen einzigen Punkt. Der letzte Sieg datiert vom April 2008. Damals gewann der SV Werder mit 2:1 gegen den FC Hansa Rostock. Höchste Zeit, diesen Lauf zu beenden…

... es bereits sieben Jahre her ist, dass ein Spieler des SV Werder an vier Toren direkt beteiligt war? Vor Thomas Delaney, der im Spiel gegen Freiburg drei Tore selbst erzielte und einen Treffer vorbereitete, gelang dies zuletzt Mesut Özil. Im November 2009 war der Ex-Werderaner an vier Toren direkt beteiligt. Gegner war, wie am 26. Spieltag, der SC Freiburg. Wie Delaney diese Leistung gegen Schalke noch toppen kan? "Indem er viermal trifft", erklärte Frank Baumann mit einem Augenzwinkern bei WERDER.TV. Warten wir es ab...

Die Angriffsmaschinerie des SVW läuft, auch wenn Serge Gnabry, der im Hinspiel traf, nicht dabei ist (Foto: nordphoto).

... Max Kruse am vergangenen Spieltag der 50-Tore-Marke einen Schritt näher gekommen ist? Sein erstes Bundesliga-Tor erzielte Kruse 2011 für St. Pauli gegen Hoffenheim, 48 weitere Treffer folgten - der letzte gegen Freiburg am vergangenen Wochenende. Gegen Schalke könnte der Offensivspieler, der in dieser Saison bereits siebenmal erfolgreich war, sein 50. Tor im 182. Einsatz schießen.

... die Angriffsmaschinerie des SV Werder immer mehr ins Laufen kommt? Nach neun Spieltagen in der Rückrunde kommt der SV Werder bereits auf 18 Treffer. Mit Serge Gnabry (10 Tore) und Max Kruse (7 Tore) ist jedoch nur einer der beiden Top-Torschützen am 27. Spieltag gegen Schalke einsetzbar. Für ein Tor gut, sind die Grün-Weißen dennoch so gut wie immer. Nur zweimal blieb der SV Werder in dieser Saison torlos. Nur der FC Bayern München liegt mit nur einem torlosen Spiel in dieser Wertung vor den Werderanern.

… Alexander Nouri eine Elf erwartet, die den Grün-Weißen alles abverlangen wird? „Die Schalker sind individuell sehr gut besetzt. Hinzu kommt, dass sie eine sehr gute Balance zwischen Offensive und Defensive gefunden haben. Wir müssen definitiv an unser Limit gehen, um erfolgreich zu sein“, so Nouri auf der Pressekonferenz am Montagmittag.

… die Partie am Dienstagabend von Robert Hartmann geleitet wird? Der 37-jährige Wangener ist seit 2011 Bundesliga-Schiedsrichter. In dieser Saison pfiff Hartmann Werder am 8. Spieltag beim Auswärtsspiel in Leipzig. Komplettiert wird sein Team durch die Linienrichter Christian Leicher und Markus Schüller. Vierter Offizieller ist Florian Heft.

… das ausverkaufte Heimspiel von allen, die keine Tickets bekommen haben, im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr am Samstag berichtet das Medien-Team der Grün-Weißen live aus dem Weser-Stadion und wird alle Informationen schnell und umfangreich direkt zu den Werder-Fans bringen.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE