"Wir können einiges gerade rücken"

Der Vorbericht zum Gladbach-Spiel

Im Hinrundenspiel der letzten Saison gelang Werder ein 2:1-Sieg gegen die Fohlen (Foto: Heidmann).
Vorbericht
Donnerstag, 15.09.2016 // 17:01 Uhr

Borussia Mönchengladbach gegen Werder Bremen: Diese Partie bot in der abgelaufenen Saison einiges an Spektakel. Am Samstagabend treffen beide Mannschaften um 18.30 Uhr (ab 18.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) wieder aufeinander. Nach dem missglückten Saisonstart benötigen die Werderaner Punkte, um wieder in die Bundesliga-Spur zu finden. Auf die Grün-Weißen wartet eine intensive Arbeitswoche mit gleich drei Pflichtspielen. Gegen die "Fohlen vom Niederrhein" bekommen Fritz, Bauer und Co. die erste Gelegenheit einiges auszumerzen, anschließend geht es zuhause gegen Mainz und Wolfsburg. "Die englische Woche sehen wir als Chance. Innerhalb einer Woche können wir einiges gerade rücken, damit wir danach in der Tabelle wieder besser dastehen", so Geschäftsführer Sport, Frank Baumann vor der Gladbach-Partie. Doch auch die Borussia will nach der Niederlage in Freiburg (1:3) und gegen Manchester City (0:4) eine Reaktion zeigen. 

Wie die Duelle mit der Borussia in der letzten Saison liefen, auf welchen Gladbacher Werder besonders achten sollte und welcher ehemaliger Bremer seine Bilanz gegen den SVW auffrischen will, hat WERDER.DE im Folgenden zusammengefasst.

Wussten Sie schon, dass ...

... Gladbach gegen Werder ein echtes Traditionsduell ist? Beide Teams trafen in Pflichtspielen genau hundertmal aufeinander. Die Bilanz: 40 Siege für Werder, 38 für Gladbach.

Auf ihn müssen die Grün-Weißen aufpassen: Gladbachs Lars Stindl (Foto: nordphoto).

... die kürzere Verschnaufpause der Fohlen in Skripniks Augen kein Pluspunkt für Werder ist? "Ich glaube nicht, dass es ein Vorteil für uns ist, dass Borussia Mönchengladbach am Mittwochabend in der Champions League gespielt hat. Sie kennen den Rhythmus, sind in Form und haben einen breiten Kader. Außerdem sind sie nach zwei Niederlagen in Folge mit Sicherheit besonders heiß auf den Sieg", so der Werder-Coach.

... Ex-Bremer Jannik Vestergaard noch nie gegen Werder gewinnen konnte? Vor seinem Wechsel an die Weser traf der 1,99 Meter große Innenverteidiger mit Hoffenheim vier Mal auf die Bremer und konnte mit seinem Team in keiner der Partien dreifach punkten. Drei Remis und eine Pleite stehen für ihn zu Buche.

... Werders Hintermannschaft ein besonderes Auge auf Gladbachs Lars Stindl haben sollte? Allein in seinen letzten fünf Pflichtspielen gegen den SVW schoss Stindl jeweils ein Tor - und zwar immer das erste seiner Mannschaft. Schon zu Beginn seiner Karriere, als Stindl noch das Trikot des Karlsruher SC trug, hieß sein Lieblingsgegner Werder. Im Mai 2009 erzielte er im Weser-Stadion seinen ersten Doppelpack (Endstand 1:3 für den KSC). Insgesamt traf der heutige Gladbacher somit in 14 Pflichtspielen sieben Mal gegen die Grün-Weißen.

Eines der Highlights der vergangenen Saison: das Achtelfinale im DFB-Pokal in Gladbach (Foto: nordphoto).

... sich Werder und Gladbach in der letzten Saison drei spektakuläre Duelle lieferten? Im Bundesliga-Hinspiel im Weser-Stadion bezwang Werder die Borussia nach Toren von Jóhannsson und Vestergaard mit 2:1 (1:1). Auch im Pokal-Achtelfinale im Dezember 2015 behielten die Bremer die Oberhand, gewannen im Borussia-Park mit 4:3 (0:1). Im Rückrunden-Duell der Bundesliga revanchierten sich die Fohlen für die beiden Niederlagen und gewannen mit 5:1 (2:0). WERDER.DE hat alle drei Partien in einer Extra-Meldung genauer beleuchtet.

... zwei Akteure während dieser Partie "Heimatgefühle" bekommen könnten? André Hahn auf Seiten der Fohlen wuchs in Cuxhaven auf, spielte in der Jugend unter anderem in Oberneuland, ehe es ihn über Koblenz, Offenbach und Augsburg nach Gladbach zog. Werders Torwart-Trainer Christian Vander kam in Willich nahe Mönchengladbach zur Welt und spielte in der Jugend für die Borussia.

... es Werder auswärts zuletzt doppelt schwer hatte? Einerseits konnten die Grün-Weißen in den letzten fünf Bundesliga-Auswärtsspielen nur einen einzigen Punkt verbuchen. Lediglich beim 0:0 in Köln nahm Werder etwas Zählbares mit nach Hause. Auf der anderen Seite war das Auswärtsprogramm nicht gerade einfach: zwei Mal musste man in München antreten, einmal verlor das Team knapp in Dortmund. 

... Tobias Stieler das Spiel zwischen Mönchengladbach und Werder leitet? Der 35-jährige Jurist aus Hamburg pfiff bereits 59 Bundesliga-Spiele, darunter vier mit Werder-Beteiligung. Auch leitete er das letztjährige DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern München (0:2). Im Borussia-Park assistieren ihm an der Linie Dr. Matthias Jöllenbeck und Alexander Sather. Vierte Offizieller ist Christian Fischer.

... das Spiel in Gladbach im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 18.15 Uhr berichten wir live aus dem Borussia-Park und werden alle Informationen schnell und umfangreich direkt auf eure Devices bringen.