Mutig ins Saisonfinale

Vorbericht zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund

Für Max Kruse und Co. steht am Wochenende das Saisonfinale in Dortmund an (Foto: nordphoto).
Vorbericht
Donnerstag, 18.05.2017 // 15:40 Uhr

Mit voller Vorfreude und hoch motiviert reist der SV Werder zum Saisonfinale in den Signal Iduna Park. Am kommenden Samstag, um 15.30 Uhr (ab 15.15 im Live-Ticker auf WERDER.DE), tritt das Team von Cheftrainer Alexander Nouri beim aktuellen Tabellendritten Borussia Dortmund an. Für beide Mannschaften zählt am 34. Spieltag nur eins: der Sieg! Während der SV Werder bei einem Erfolg noch auf Punktverluste der Konkurrenz hoffen muss, um in die Europa-League einzuziehen, kann sich der BVB aus eigener Kraft mit einem dreifachen Punktgewinn für die Champions League qualifizieren. Trotz der Chance auf Europa steht das Erreichen des internationale Geschäfts nicht über allem. „Natürlich werden wir am Samstag alles in die Waagschale werfen, um zu gewinnen. Wenn es am Ende nicht reicht, wissen wir trotzdem, dass wir eine hervorragende Rückrunde gespielt haben“, sagte Max Kruse auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Dass die bevorstehende Aufgabe alles andere als leicht wird, weiß auch Alexander Nouri: „Dortmund hat alle Attribute, die eine Spitzenmannschaft ausmacht. Wir müssen eine Topleistung abliefern, um dort zu bestehen und mutig auftreten.“ 

Wen der SV Werder versuchen sollte bei Flanken in Szene zu setzen, welches Jubiläum die Werderaner feiern könnten und wieso die Saison der Grün-Weißen jetzt schon ein Erfolg ist, lesen Sie im Folgenden.

Wussten Sie schon, dass...

… der SV Werder bald einen neuen Tore-Rekord aufstellen kann? In nur zwei von 33 Spielen trafen die Grün-Weißen nicht. Das ist gemeinsam mit der TSG 1899 Hoffenheim Liga-Bestwert. Zudem hat der SV Werder in der Rückrunde bislang 37-Mal ins gegnerische Tor getroffen. Nur der FC Bayern toppt diesen Wert (45 Treffer). In Dortmund hat der SVW außerdem noch die Möglichkeit seinen 1.200 Auswärtstreffer zu erzielen. Gegen dieses Jubiläum hätte wohl kein Werder-Fan etwas einzuwenden …

Kehrt nach seiner Gelbsperre wieder zurück: Niklas Moisander (Foto: nordphoto).

… die Historie ein spannendes Spiel voraussagt? Nur gegen den FC Bayern München verloren die Borussen häufiger als gegen die Grün-Weißen. Von 97 Partien gewannen die Werderaner 40 Begegnungen. Hinzu kommt, dass der SV Werder dem BVB die erste Bundesliganiederlage überhaupt zufügte. Am 1. Spieltag der Saison 1963/1964 gewann der SV Werder mit 3:2. Spannung verspricht die Partie dennoch, denn Borussia Dortmund gewann nur gegen Eintracht Frankfurt häufiger (41mal) als gegen das Team von der Weser (40mal).

…die Grün-Weißen am kommenden Wochenende eine Negativserie beenden können? Von den elf vergangenen Partien gegen den BVB, gewannen die Schwarz-Gelben am Ende zehn Mal. Der letzte Sieg des SV Werder datiert vom 17. Spieltag der Saison 2014/2015. Damals gewannen die Werderaner mit 2:1.

… Gebre Selassie immer mehr zum Kopfballungeheuer mutiert? In der laufenden Saison erzielte der tschechische Nationalspieler vier seiner fünf Saisontore mit dem Kopf. Von seinen zwölf Bundesligatreffern netzte Gebre Selassie siebenmal mit dem Kopf ein. Nur Mario Gomez und Pierre-Emerick Aubameyang trafen häufiger mit dem Kopf (je sechsmal).

Beim SV Werder gibt es in dieser Spielzeit bereits 18 verschiedene Torschützen (Foto: nordphoto).

…beim SV Werder so ziemlich jeder Akteur einen Torriecher entwickelt hat? Insgesamt haben beim SVW 18 unterschiedliche Profis getroffen. Damit jagen die Grün-Weißen ihren eigenen Rekord. In der Saison 2007/2008 trafen 20 verschiedene Werderaner in einer Saison.

… die Werderaner eine solide Saison gespielt haben? Unter Cheftrainer Alexander Nouri holten Kruse, Junuzovic und Co. mehr Punkte als in den sechs Spielzeiten zuvor. Die Folge war die frühzeitige Sicherung des Klassenerhalts. Zudem ist Nouris Bilanz als Trainer der Grün-Weißen positiv. Bislang stehen 13 Siege, sechs Remis und elf Niederlagen zu Buche.

… das Spiel im Signal Iduna Park von allen, die nicht vor Ort sein werden, ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das Medien-Team der Grün-Weißen live aus dem Signal Iduna Park und versorgt die Werder-Fans mit allen wichtigen Infos.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE