Jóhannsson zurück, Fritz individuell

Ohne Sieben in die neue Woche

Aron Jóhannsson ist nach Wadenproblemen zurück im Mannschaftstraining (Foto: WERDER.DE).
Profis
Dienstag, 31.01.2017 // 15:13 Uhr

Von David Steinkuhl

Die unglückliche Niederlage gegen den FC Bayern hatte nicht nur aufgrund des punktlosen Ausgangs einen faden Beigeschmack. Die Verletztenliste der Grün-Weißen musste am Wochenende um einige Namen ergänzt werden, neben Claudio Pizarro trugen noch zwei weitere Werderaner Blessuren aus der Partie gegen den Rekordmeister davon. Trotz einiger Ausfälle gab es am Dienstag aber auch einen Rückkehrer auf dem Trainingsplatz: Aron Jóhannsson nahm nach hartnäckigen Wadenproblemen das Training mit der Mannschaft wieder auf. WERDER.DE gibt einen Überblick über die Liste der angeschlagenen SVW-Profis.

Nach über zwei Wochen Pause konnte Jóhannsson das Trainingsgrün am Weser-Stadion wieder gemeinsam mit seinen Kollegen betreten. Bereits eine Stunde zuvor absolvierte Kapitän Clemens Fritz, den zuletzt Nackenprobleme plagten, an Ort und Stelle ein individuelles Programm. „Ich weiß nicht genau, wie der Nacken auf Belastung reagiert“, so Werders Spielführer kurz vor der Einheit gegenüber WERDER.DE. „So habe ich keine Probleme, aber bei komplizierteren Bewegungen tritt immer mal wieder ein Schwindelgefühl auf“, führte Fritz aus. Laut Trainer Alexander Nouri soll der Kapitän, genau wie der zuletzt grippekranke Fin Bartels, am Mittwoch wieder zur Mannschaft stoßen.

Etwas gedulden müssen sich Claudio Pizarro und Lamine Sané. Der Peruaner ließ sich aufgrund einer neurogenen Tonusstörung in der Oberschenkelmuskulatur am gestrigen Montag in München behandeln. "Claudio pausiert heute noch, danach müssen wir von Tag zu Tag schauen, wie sich das weiter entwickelt", berichtete Werder-Coach Nouri am Dienstagmittag. Sané, der seit dem Bayern-Spiel erneut an Knieproblemen laboriert, erwartet Nouri voraussichtlich am Donnerstag zurück im Mannschaftstraining.

Niklas Moisander hingegen wird das Spiel in Schwaben aufgrund einer Oberschenkelzerrung verpassen. Beim Finnen hatten sich die Beschwerden bereits in der Schlussphase der Partie gegen den FC Bayern München abgezeichnet. Jaroslav Drobny, der gegen Augsburg aufgrund einer Sperre ohnehin fehlen würde, soll Ende der Woche wieder mit dem Mannschaftstraining starten. Für Philipp Bargfrede und Florian Grillitsch steht noch kein genauer Zeitpunkt der Rückkehr zum Team fest, beide arbeiten derzeit noch individuell an ihren Comebacks.