Omas Käsespätzle

Serge Gnabry bei "Werder Up'n Swutsch"

Serge Gnabry und Lou Richter trafen sich in der Kneipe Fehrfeld zu "Werder Up 'n Swutsch" (Foto: WERDER.DE).
Werder Up´n Swutsch
Mittwoch, 15.02.2017 // 13:31 Uhr

Am Dienstagabend ist "Werder Up’n Swutsch" endlich ins neue Jahr gestartet! Bei der achten Ausgabe des Talks lauschten die Zuschauer in der Bremer Viertelkneipe "Fehrfeld" bei einem frisch gezapften Haake-Beck dem lockeren Gespräch zwischen Werders Offensivspieler Serge Gnabry und Moderator Lou Richter.

Seit August 2016 ist Gnabry mittlerweile in Bremen, zuvor war er bereits vier Jahre beim FC Arsenal und West Bromwich Albion in England unterwegs. Ein ganz besonderes Stück Heimat vermisst der gebürtige Stuttgarter aber auch heute noch. "Die Käsespätzle von meiner Oma sind unschlagbar“, schwärmt der 21-Jährige und drückt dabei in Sachen Ernährungsplan gerne mal ein Auge zu - „vier Teller davon!“.

Wenn er seine freie Zeit mal nicht in der schwäbischen Heimat oder beim "Chillen mit Freunden" verbringt und in den Saisonpausen etwas weiter verreisen kann, muss es für Gnabry übrigens nicht immer nur der Luxusurlaub am Strand sein: "In den letzten Jahren wurde bei mir auch das Interesse an der Natur geweckt. Ich würde zum Beispiel gerne mal nach Kanada in die Berge."

Weitere Geschichten aus Serge Gnabrys Jugend- und Freizeit und natürlich auch seine Sicht auf die aktuelle sportliche Situation bei den Grün-Weißen gibt es in der aktuellen Ausgabe von "Werder Up'n Swutsch", zu sehen in voller Länge bei WERDER.TV (siehe obenstehendes Video). Viel Spaß beim Anschauen!

 

Die bisherigen Sendungen