Bartels und Garcia wieder an Bord

Training am Dienstag

Neben Santiago García konnte auch Fin Bartels wieder ins Mannschaftstraining einsteigen (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 27.09.2016 // 13:00 Uhr

Von Michael Freinhofer

Gute Nachrichten zu Wochenbeginn. Bei der ersten Trainingseinheit der Woche durfte Alexander Nouri zwei Rückkehrer im Kreise der Mannschaft begrüßen: Santiago García, der erst kürzlich wieder ins Mannschafttraining zurückkehrte, konnte ebenso das komplette Trainingsprogramm absolvieren wie auch Fin Bartels, der nach überstandenen Adduktorenproblemen erstmals wieder mit den Kollegen trainierte.

Werders „Man of the Match“ aus dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg, Serge Gnabry, musste das Vormittagstraining am Dienstag aufgrund von leichten Knieproblemen vorzeitig abbrechen. Und gar nicht mit dabei war Lamine Sané. Der Senegalese, der am vergangenen Samstag aufgrund von Beschwerden im rechten Knie kurzfristig passen musste, arbeitete individuell in den Katakomben des Weser-Stadions.

„Wir hatten drei Spiele in einer Woche und aufgrund meines Knies brauche ich immer zwei bis drei Tage, um mich optimal zu erholen. Ich habe es bis zum Ende versucht, aber mich in den letzten Minuten vor der Partie dazu entschlossen, meinen Platz lieber Milos zu überlassen. Er hat einen sehr guten Job gemacht und ich denke, ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Jetzt ist es nur eine Frage der Ruhe. Der kommende Samstag ist nicht in Gefahr", so Sané gegenüber WERDER.DE.