Pizarro absolviert Teile des Mannschaftstrainings

Drobny ohne Gips

Schluss mit Individualtraining: Claudio Pizarro ist zurück im Kreise der Mannschaft (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 01.11.2016 // 15:07 Uhr

Von David Steinkuhl

Lange Zeit mussten die Anhänger von Grün-Weiß warten, am heutigen Dienstag ist es dann soweit gewesen: Claudio Pizarro konnte Teile des Trainings am Nachmittag mit den Teamkollegen absolvieren. Zu der Rückkehr äußerte sich Cheftrainer Alexander Nouri bereits am Mittag: „Claudio wird an dem ein oder anderen Teil des Trainings teilnehmen, aber wir werden sehen, dass wir da ein vernünftiges Maß an den Tag legen.“ Was einen Pizarro-Einsatz am Wochenende in Gelsenkirchen angeht, äußerte sich Nouri allerdings noch vorsichtig: „Da gibt es wirklich noch viele Fragezeichen“, so der Werder-Trainer, der die Eindrücke aus den Trainingseinheiten bis zum Wochenende abwarten möchte.

Eine weitere Rückkehr gab es bereits am Dienstagvormittag. Torhüter Jaroslav Drobny, der sich vor rund vier Wochen im Kreise der tschechischen Nationalmannschaft Brüche im Bereich von Elle und Handwurzel zuzog, kam gemeinsam mit den anderen Keepern auf den Platz und absolvierte erstmals wieder ohne den Gips am linken Arm eine Einheit zur Rehabilitation und Stabilisation.

Und auch Max Kruse macht weiterhin Fortschritte, etwas Geduld müsse man laut Alexander Nouri aber weiterhin haben. „Bei Max sieht es schon ganz gut aus, da werden wir in dieser Woche nochmal ein paar Leistungstests durchführen, um dann zu entscheiden, wann er wieder zurückkehrt“, erklärte Nouri zum Stand der Fitness bei Offensivakteur Kruse.

Der gesunde Teil des Profikaders fand sich zur ersten Einheit am Dienstag geschlossen im Kraftraum ein. Der zweite „Durchgang“ läuft seit 15 Uhr auf dem Platz.