"Das Spiel, was wir uns gewünscht haben"

Die Stimmen zum Leipzig-Spiel

Grilltisch, Sané und Co. zeigten gegen RB Leipzig eine starke Kollektivleistung (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 18.03.2017 // 20:14 Uhr

Von Dominik Kupilas, Marcel Kuhnt und David Steinkuhl

Fünf Spiele in Folge hat der SV Werder mit dem 3:0-Sieg gegen RB Leipzig jetzt nicht verloren, 13 von 15 möglichen Punkten geholt. Das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten war von diesen fünf Partien aber wohl mit Abstand das überzeugendste. „Wir haben konsequent gut gestanden und sehr wenig zugelassen“, lobte Werder-Coach Alexander Nouri die Leistung seiner Grün-Weißen. Auch für Geschäftsführer Sport Frank Baumann ist nach dem dritten Zu-Null-Spiel aus eben jenen letzten fünf Begegnungen einer der Schlüssel zum jüngsten Erfolg: „Wir verteidigen es einfach deutlich besser als noch vor wenigen Wochen, zudem wächst das Zutrauen in unseren Offensivaktionen.“ Und das trotz des Ausfalls zweier wichtiger Akteure im Angriffsspiel…

WERDER.DE hat sich nach dem 3:0-Erfolg gegen RB Leipzig in der Mixed-Zone umgehört und fasst die Aussagen zusammen:

Zum Spielverlauf:

Machte den Anfang: Kapitän Zlatko Junuzovic traf zur 1:0-Pausenführung (Foto: nordphoto).

Fin Bartels: „Das war heute eine geschlossene Teamleistung. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, da hatten wir bei dem Pfostenschuss natürlich etwas Glück, aber nach dem 2:0 hatten wir das Gefühl, dass nichts mehr anbrennen wird. Wir wissen aber auch, dass wir noch lange nicht raus sind aus dem Abstiegskampf und weiter hart arbeiten müssen.“

Zlatko Junuzovic: „Das ist ein besonderer Tag. Wir haben richtig gut gespielt, waren sehr entschlossen. Ich bin froh über den Sieg und stolz auf die Mannschaft. Aber wir müssen weiterhin alles geben, uns zerreißen und als Team auftreten. Wir sind auf einem guten Weg und gehen jetzt Schritt für Schritt weiter.“

Robert Bauer: „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, es war so wie wir es erwartet hatten. Beide Teams haben viel Einsatz an den Tag gelegt. Wir gehen mit 1:0 in die Halbzeit, was uns in die Karten spielt und konnten dann recht früh in der zweiten Hälfte nachlegen. Es war das Heimspiel, welches wir uns alle gewünscht haben."

Alexander Nouri: „Ich habe heute wieder sehr viel Herz und sehr viel Leidenschaft gesehen. Wir hatten wieder einen großartigen Teamgeist auf dem Platz, standen stabil und hatten gute Umschaltsituationen. Jeder einzelne Spieler lebt diesen Spirit. Über diese geschlossene Leistung freue ich mich sehr. Aber es gibt keinen Anlass, in Jubel auszubrechen. Wir bleiben bescheiden, wissen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben. Die Art und Weise, wie wir das Spiel heute gewonnen haben, gibt uns aber Vertrauen und Optimismus.“

Frank Baumann: „Leipzig hat natürlich eine besondere Qualität, das hat man gerade am Anfang gesehen. In der einen oder anderen Situation in der ersten Hälfte haben wir etwas Glück gehabt. Die Führung hat uns gut getan, danach lief vieles deutlich besser als zuvor.“ 

Zum kurzfristigen Ausfall von Gnabry und Kruse:

Robert Bauer: „Auch wenn Serge und Max heute gefehlt haben, hat man gesehen, welche große Klasse in unserem Kader steckt. Wenn uns Spieler mit solch individueller Qualität fehlen, müssen wir das eben mit einem starken Kollektiv auffangen - und das hat überragend geklappt.“

Florian Grillitsch: „Kurzfristig solch wichtiger Spieler zu verlieren, ist natürlich im ersten Moment erstmal schwer. Zwei so gute Jungs ersetzt nicht jedes Team so einfach, aber wir haben die beiden Ausfälle heute mehr als nur kompensiert."

Florian Kainz: „Diese Ausfälle haben wehgetan, aber wir haben es heute gut ausgleichen können. Jeder, der zum Einsatz kommt, ist voll da und gibt alles.“

Zur anstehenden Länderspielpause:

Die bevorstehende Bundesliga-Pause wollen die Grün-Weißen zur Regeneration nutzen (Foto: nordphoto).

Florian Grillitsch: „Die letzten Spiele haben uns viel Selbstvertrauen gegeben, ich glaube nicht, dass das nach der Pause alles wieder verloren ist. Wir müssen einfach versuchen, daran anzuknüpfen, was wir heute gezeigt haben.“

Frank Baumann: „Es ist schon etwas schade, dass jetzt Länderspielpause ist, wir haben einen starken Lauf, den wir natürlich in der nächsten Woche direkt wieder fortgesetzt hätten. Wir müssen jetzt die Zeit einfach nutzen, um uns bestmöglich zu erholen.

Zlatko Junuzovic: „Die Pause tut uns jetzt mal gut, um runterzukommen und zu regenerieren. Danach gehen wir mit voller Kraft die nächsten Aufgaben an.“

Hier geht es zu den Highlights des letzten erfolgreichen Auftritts vor der Länderspielpause!