Werder besiegt den SV Meppen 2:0

Debüt von Sané - Jóhannsson feiert sein Comback

Johannes Eggestein erzielte im Testspiel gegen den SV Meppen die Führung für Werder (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Mittwoch, 10.08.2016 // 21:17 Uhr

Von Michael Freinhofer

Werder gewinnt das erste Testspiel während des Herzlake-Trainingslagers gegen Meppen mit 2:0 (0:0). In der zweiten Halbzeit sorgten der eingewechselte Johannes Eggestein (66.) und Sambou Yatabare (87.) für die Treffer des SV Werder. Neben dem Sieg gegen den Tabellenführer der Regionalliga Nord gab es auch auf personeller Ebene erfreuliches zu vermelden. Werders Neuzugang Lamine Sané absolvierte seine erste Partie für die Grün-Weißen. Aron Jóhannsson kehrte nach seiner langen Verletzungspause zurück und stand rund 30 Minuten auf dem Platz.

Aufstellung und Formation: Gegen den Viertligisten debütierte in der Innenverteidigung Werders Neuzugang Lamine Sané. Neben dem 1,92 Meter großen Senegalesen agierte Landsmann Fallou Diagne. Auf die Außenverteidiger-Positionen schickte Cheftrainer Viktor Skripnik Ulisses Garcia und Leon Guwara. Vor der Abwehr bildeten Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz die defensive Mittelfeld-Achse. Florian Kainz und Fin Bartels belebten die Außenbahnen, Max Kruse spielte im 4-2-3-1-System als hängende Spitze hinter Lennart Thy. Im zweiten Durchgang wurde ordentlich durchgewechselt. Bis auf Jaroslav Drobny wurde das komplette Team ausgetauscht. 

Neuzugang Max Kruse mit auffälliger Leistung

Max Kruse: Einer der auffälligsten Werder-Akteure in Halbzeit eins (Foto: nordphoto).

3. Minute: Lennart Thy mit der ersten gefährlichen Aktion für Grün-Weiß. Der 24-Jährige tankt sich gegen Meppens Dennis Geiger durch, setzt aber die erste Schussmöglichkeit knapp am rechten Pfosten vorbei.

5. Minute: Gleich darauf die nächste Chance für Werder. Florian Kainz versucht es mit dem Schlenzer, aber Gäste-Keeper Jeroen Gies kann den Schuss zur Ecke abwehren. Beim nachfolgenden Eckball kommt Max Kruse zur Kopfball-Möglichkeit, doch der Ball geht knapp über die Querlatte.

10. Minute: Schöner Pass von Max Kruse, der in der Anfangsphase sehr auffällig agiert. Der Neuzugang schickt Fin Bartels mit einem sehenswerten Pass auf die Reise. Bartels versucht per Kopf den Keeper der Emsländer zu überlisten, aber das Leder geht knapp am Gehäuse der Hausherren vorbei.

21. Minute: Erste große Chance der Emsländer durch Marius Kleinsorge. Der Offensiv-Akteur des SV Meppen steuert auf Jaroslav Drobny zu, scheitert jedoch am Werder-Keeper, der den Rückstand mit den Fuß verhindern kann.

23. Minute: Kainz versucht es wieder aus der Distanz. Meppen-Schlussmann Jeroen Gies kann den Versuch des Werderaners ohne Probleme parieren.

30. Minute: Leon Guwara zieht mit Tempo in den Strafraum und steckt auf den freilaufenden Lennart Thy durch. Die Sturmspitze des SVW findet zwar noch die Schussgelegenheit vor, doch Menno Heerkes blockt den Versuch gekonnt ab.

42. Minute: Aus spitzem Winkel hält Fin Bartels nach schöner Flanke von „Juno“ per Direktabnahme voll drauf. Der Volleyschuss findet nicht den Weg ins Tor – landet beim freistehenden Kainz, doch der Österreicher steht im Abseits.

Johannes Eggestein bringt Werder auf die Siegerstraße

Feierte nach fast einem Jahr sein Comeback: Aron Jóhannsson (Foto: nordphoto).

50. Minute: Die erste gute Offensivaktion im zweiten Durchgang: Fröde versucht es knapp außerhalb des Sechzehners, aber das Leder geht am linken Pfosten vorbei.

62. Minute: Comeback von Aron Jóhannsson! Nach fast einem Jahr Verletzungspause ist der US-Nationalspieler wieder für die Grün-Weißen im Einsatz. Die Nummer 9 ersetzt Leon Guwara. Herzlich willkommen zurück, Aron!

65. Minute: Toooooor für Werder! Izet Hajrovic mit einer perfekten Flanke auf den im Strafraum positionierten Johannes Eggestein. Der 18-Jährige muss nur noch einnicken.

68. Minute: Sambou Yatabaré fast mit dem nächsten Treffer. Der Malier stemmt sich nach einer erneuten Hajrovic-Flanke am höchsten in die Luft und setzt einen wuchtigen Kopfball auf das Gehäuse der Meppener. Der Hausherren-Keeper Gies kann gerade noch über die Querlatte lenken.

80. Minute: Thorben Deters rennt alleine auf Drobny zu, Fröde kann den Meppener aber noch ablaufen und Gröberes verhindern.

86. Minute: "Jojo" Eggestein nimmt den Ball sehenswert mit der Brust mit, zieht dann direkt ab, aber das Spielgerät wird durch einen Meppen-Spieler noch zur Ecke abgefälscht.

87. Tooooor für Werder! Yatabaré ist nach einer Ecke von Hajrovic im Fünfmeterraum zur Stelle und köpft zum verdienten 2:0 ein.

89. Minute: Jóhannsson mit einer schönen Kombination mit Youngster Johannes Eggestein, doch Meppen-Torwart Gies ist wieder zur Stelle.

Fazit: Die Grün-Weißen gewinnen verdient mit 2:0 (0:0) dank zweier Kopfball-Tore von Johannes Eggestein und Sambou Yatabaré. In Halbzeit eins war Neuzugang Max Kruse einer der Aktivposten der Grün-Weißen. Meppen spielte im ersten Durchgang speziell in der Defensive sehr diszipliniert und lauerte auf Konter-Chancen. Nach dem Seitenwechsel tauschte Werder-Coach Viktor Skripnik ordentlich durch und brachte durch Hajrovic, "Jojo" Eggestein und Co. frischen Wind ins Spiel. Insgesamt zeigte sich Werder offensiv ähnlich gefährlich und aktiv wie gegen Chelsea. Die Hintermannschaft wirkte bis auf die Anfangsphase deutlich gefestigter, wurde aber auch weniger gefordert. 

Das Stenogramm:

SV Meppen: Gies - Schepers (72. ter Arkel), Vidovic, Geiger (72. Hoge) - Heerkes (45. Deters), Leugers (45. Robben) - Wagner (45. Posipal), Born (15. Jesgarzewski), Schnier, Kleinsorge (60. Püschel) - Girth

Werder Bremen:
1. Halbzeit: Drobny - U. García, Sané, Diagne, Guwara - Junuzovic, Fritz - Kainz, Kruse, Bartels - Thy
2. Halbzeit: Drobny - Guwara (62. Jóhannsson), Moisander, Caldirola, Sternberg - Petsos, Fröde - Kainz (62. Hajrovic), M. Eggestein, Yatabaré - J. Eggestein

Tore: 0:1 J. Eggestein (66.), 0:2 Yatabaré (87.)

Zuschauer: 5.385

Gelbe Karten: - / Kainz (59.)

Schiedsrichter: Lukas Benen

Alle Höhepunkte der Partie gibt es in Kürze auf WERDER.TV. Das gesamte Spiel re-live steht schon jetzt zur Verfügung.