Werder spielt 1:1 gegen Lübeck

Bartels einziger Torschütze

Kaltschnäuzig: Fin Bartels traf zur Pausenführung (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 16.07.2016 // 20:34 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Der SV Werder muss im dritten Testspiel ein Unentschieden hinnehmen. Die Grün-Weißen trennten sich vom VfB Lübeck mit 1:1 (1:0). Schon nach wenigen Minuten erzielte Fin Bartels die Führung (6.). Im zweiten Durchgang hatten Florian Kainz per Freistoß und Izet Hajrovic mit einem Pfostentreffer die größten Chancen, um das Ergebnis zu erhöhen. Kurz vor dem Abpfiff traf Kubilay Büyükdemir nach einem Fehler von Jaroslav Drobny zum Ausgleich (88.).

Aufstellung und Formation: Coach Viktor Skripnik schickte beim zweiten Testspiel am Samstag elf frische Kräfte auf das Feld. Im Tor feierte Jaroslav Drobny sein Debüt im Trikot der Grün-Weißen. Gleiches galt für Thanos Petsos, der gemeinsam mit Florian Grillitsch in der Mittelfeldzentrale auflief. Vorne bildeten Fin Bartels und Claudio Pizarro das Sturmduo, welches über die Außen von Florian Kainz und Kapitän Clemens Fritz unterstützt wurde. 

Bartels trifft in der Anfangsphase

Temporeich: Leon Guwara machte auf der Außenbahn richtig Dampf (Foto: nordphoto).

6. Minute: Mit der ersten Aktion des Spiels geht Werder in Führung. Thanos Petsos bedient Fin Bartels, der mit Clemens Fritz Doppelpass spielt und so die Lübecker Abwehr zerlegt. Allein vor VfB-Torhüter Toboll bleibt Bartels eiskalt und netzt ein.

23. Minute: Nach einem Freistoß von Joshua Gebissa köpft Stefan Richter den Ball auf die Brust von Santiago Garcia. Dadurch wird die Kugel erst gefährlich für das eigene Tor, doch Jaroslav Drobny ist blitzschnell unten und packt sicher zu.

24. Minute: Das war knapp. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite kommt Gary Noel am Fünfer angeflogen. Er verpasst den Ball nur um Zentimeter.

39. Minute: Leon Guwara setzt sich auf der linken Seite im Eins-gegen-Eins gegen Andreas Gomig durch und zieht in den Strafraum. Sein Schuss wird brandgefährlich für das Tor der Hausherren. Beim Abfangen rutscht der Ball Jonas Toboll beinahe durch die Beine.

41. Minute: Florian Kainz schlägt einen Freistoß von links direkt auf den Fünfmeterraum. Dort setzt sich Claudio Pizarro im Kopfballduell durch und zwingt Toboll zur Glanzparade.

Ausgleich fällt Sekunden vor Schluss

Grün-weißes Debüt: Jaroslav Drobny sorgte für die Szene des Spiels (Foto: nordphoto).

49. Minute: Wirr-Warr im VfB-Strafraum. Florian Kainz schlägt eine Ecke auf das vordere Fünfmetereck, wo Santiago Garcia zum Flugkopfball ansetzt. Der Ball rutscht durch und kann erst auf der Linie geklärt werden. Beim Klärungsversuch wird Marheineke angeschossen, doch letztendlich bringen die Hausherren den Ball aus der Gefahrenzone.

56. Minute: Toller Freistoß von Kainz! Aus 30 Metern versucht es der Neuzugang direkt. Der eingewechselte Alexander Lange im Tor muss sich ganz lang machen, um den Schuss zu entschärfen.

58. Minute: Dieses Mal klärt Werder auf der Linie! Nach einem Eckball kommt Gary Noel zum Kopfball. Fin Bartels ist wach und verhindert den Ausgleich.

75. Minute: Feine Aktion von Lennart Thy, der den Ball mit einem Lupfer Maximilian Eggestein in den Lauf spielt. Eggestein versucht das hohe Anspiel zu verwerten, doch Lange ist mit der Faust dazwischen und klärt somit die Situation.

87. Minute: Da wäre fast noch der zweite Treffer gefallen. Izet Hajrovic zieht aus 16 Metern einfach mal ab und trifft den Pfosten. Schade! 

88. Minute: Das darf doch nicht wahr sein! Gálvez spielt auf Drobny zurück, der Kubilay Büyükdemir aussteigen lassen will. Der VfB-Stürmer kommt mit dem Fuß dazwischen und trifft zum Ausgleich.

Fazit: Bereits in der Anfangsphase traf Fin Bartels für die Grün-Weißen nach einer schönen Kombination zur Führung. Im Anschluss kontrolliert der SVW die Partie, hatte jedoch Glück, dass Gary Noel den Ausgleich nach 24 Minuten verpasste. Erst am Ende der ersten Halbzeit erarbeiteten sich Fritz und Co. weitere Torchancen. Im zweiten Durchgang erhöhte das Team von Viktor Skripnik das Tempo, verpasst es aber einen zweiten Treffer nachzulegen. Durch einen Fehler von Drobny endete die Partie mit 1:1.

Stimmen zum Spiel und das Stenogram:

Stimmen zum Spiel:

Viktor Skripnik: "Es war ein intensives Spiel. Das haben wir auch erwartet. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft zufrieden, da wir eine harte erste Trainingswoche hinter uns haben. Leider mussten wir zur Pause Florian Grillitsch rausnehmen. Er hat muskuläre Probleme im vorderen Oberschenkel und wird uns ein paar Tage fehlen.“

Clemens Fritz: „Wir haben uns sicher ein wenig schwer getan, aber man darf nicht vergessen, dass wir das erste Trainingslager in den Beinen haben. Im Moment ist es wichtig, dass wir in den Testspielen Spielpraxis sammeln und es ernsthaft angehen. Das haben wir getan. Die Ergebnisse sollte man nicht überbewerten.“

Stenogram:

VfB Lübeck: Toboll (46. Langer) - Gomig, Wehrendt, Marheineke, Sievers - Nogovic, Ebot-Etchi, Weggen, Gebissa - Noel, Richter 

Werder Bremen: Drobny - Garcia, Caldirola (85. Veljkovic), Diagne (75. Gálvez), Guwara - Petsos (70. Fröde), Grillitsch (46. M. Eggestein), Kainz, Fritz (60. U. Garcia) - Bartels (75. Hajrovic), Pizarro (60. Thy)

Tore: 1:0 Bartels (6.), 1:1 Büyükdemir (88.)

Schiedsrichter: Viatcheslav Paltchikov

Zuschauer: 4.655

Die Highlights vom Testspiel gibt es am Sonntag auf WERDER.TV.