Anderer Gegner, gleiches Resultat

1:1 gegen Brügge bei Eilers-Debüt in Marbella

Justin Eilers lief im Test gegen Brügge zum ersten Mal im Werder-Trikot auf (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 09.01.2017 // 20:18 Uhr

Von David Steinkuhl

In Marbella traten die Grün-Weißen nach dem 1:1 gegen den Karlsruher SC am Nachmittag zum zweiten Testspiel des Tages an – mit dem gleichen Ergebnis. Nachdem der Gegner FC Brügge in der ersten Hälfte noch leicht dominierte, gewann Werder im zweiten Abschnitt die Oberhand und ging durch Johannes Eggestein (81.) durchaus verdient in Führung. Lex Immers (85.), erst seit zwei Tagen bei den Belgiern unter Vertrag, gelang noch der Ausgleich. Mit zwei Unentschieden im Gepäck reist der Werder-Tross am morgigen Dienstag aus dem Trainingslager im spanischen Alhaurín el Grande wieder zurück nach Bremen.

Aufstellung und Formation: Mit elf neuen Spielern und einem neuen System ging es in den zweiten Test des Tages. Setzte Werder-Coach Alexander Nouri am Nachmittag gegen den Karlsruher SC noch auf eine 3-4-1-2-Formation, kehrte er gegen FC Brügge zur Viererkette zurück. Vor Jaroslav Drobny im Tor verteidigten Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander und Ulisses Garcia von rechts nach links. Davor bildeten Maximilian Eggestein und Zlatko Junuzovic das defensive Mittelfeld, Junuzovic musste allerdings schon nach zwanzig Minuten den Platz mit Wadenproblemen verlassen, Niklas Schmidt kam ins Spiel. In der Offensive gab Justin Eilers nach langwieriger Verletzung auf dem linken Flügel sein Debüt für die Grün-Weißen, sein Gegenpart auf rechts hieß Fin Bartels. Dazu agierte Max Kruse in hängender Position hinter Sturmspitze Ousman Manneh.

Drobny zur Stelle, Junuzovic angeschlagen

Jaroslav Drobny erwies sich in Hälfte eins als sicherer Rückhalt (Foto: nordphoto).

2. Minute: Brügge meldet sich direkt mal bei Werder-Schlussmann Drobny an, der Versuch von Toptorjäger Jelle Vossen von der Strafraumkante stellt den Tschechen aber nicht vor größere Probleme.

14. Minute: Maxi Eggestein gibt den ersten Schuss in Richtung Ludovic Butelle ab. Aus rund zwanzig Metern versucht es der 20-Jährige mit seinem linken Fuß, der Ball fliegt relativ knapp am rechten Winkel vorbei, gutes Ding!

17. Minute: Die beiden Verteidiger Cools und Engels kombinieren sich bis in Werders Sechzehner durch, Engels scheitert aber aus kurzer Distanz an Drobny. Der Tscheche im SVW-Tor verkürzt da klug den Winkel, beste Chance bisher für die Belgier.

19. Minute: Wieder ist Drobny da, der sich gegen den Schuss von Jose Izquierdo diesmal aber richtig strecken muss. Der pfeilschnelle Kolumbianer startet sein Solo an der Mittellinie, erst beim Werder-Schlussmann ist Endstation.

22. Minute: Bitter für Zlatko Junuzovic, der Kapitän zeigt Probleme mit der Wade an und muss den Platz verlassen. Niklas Schmidt kommt zu seinem zweiten Einsatz an diesem Tag, bereits gegen Karlsruhe stand in den ersten 45 Minuten auf dem Rasen.

45. Minute: Halbzeitpause in Marbella. Die Partie startete schwungvoll, in den ersten zwanzig Minuten ging es hin und her, danach verflachte das Spielgeschehen zusehends. Brügge hat ein leichtes Chancenplus, viel lässt Werder aber nicht zu. Die Defensive der Grün-Weißen versucht das Spiel oft mit Diagonalbällen zu eröffnen, bisher noch ohne großen Erfolg, es fehlt noch etwas die Abstimmung und das Tempo im Umschaltspiel nach vorne.

Träger Wiederbeginn, heiße Schlussphase

Johannes Eggestein brachte Werder zehn Minuten vor Schluss in Führung (Foto: nordphoto).

46. Minute: Die Blau-Schwarzen aus Brügge wechseln zur Halbzeitpause zehnfach, nur Innenverteidiger Engels bleibt auf dem Platz. Bei Werder sind Wiedwald, Kainz und Johannes Eggestein für Drobny, Eilers und Manneh dabei.

61. Minute: Viel passiert hier nicht in der zweiten Hälfte, die vielen Wechsel scheinen dem Spielfluss nicht gerade gut getan zu haben. Gebre Selassie schickt mal Bartels auf dem rechten Flügel, an dessen Hereingabe kommt Max Kruse in der Mitte aber nicht heran.

68. Minute: Kruse hat jetzt mal Platz auf links und steuert auf den Strafraum zu. Dort angekommen lässt er Palacios mit einer Schussfinte stehen, mit dem etwas schwächeren rechten Fuß zielt er auf das kurze Eck. Brügge-Keeper Horvath taucht ab und klärt gerade noch zur Ecke.

74. Minute: Nach langer Zeit nähert sich auch der Club Brügge mal wieder dem Werder-Tor an. Vlietinck findet mit seiner Flanke den Kopf von Lex Immers, der Winterneuzugang von Cardiff City köpft aber am Tor von Felix Wiedwald vorbei. Im Anschluss beschwert sich der Niederländer, dass er geschubst worden sei, Schiedsrichter Duran winkt ab.

81. Minute: 1:0 für den SV Werder! Die Grün-Weißen kombinieren sich wunderschön in den Sechzehner, Gebre Selassie hebt noch einmal den Kopf und legt quer auf Johannes Eggestein. Der bedankt sich beim Tschechen und schiebt zur Führung ein.

85. Minute: Brügge gleicht aus! Nach einer Flanke von der linken Seite wartet Lex Immers am langen Pfosten und befördert den Ball diesmal in die Maschen, Felix Wiedwald ist ohne Chance.

87. Minute: Das muss eigentlich die erneute Werder-Führung sein: Nach einem Standard rutscht der Ball an Freund und Feind vorbei, ganz hinten steht Milos Veljkovic mutterseelenallein und muss die Kugel aus spitzem Winkel nur noch über die Linie drücken. Aber der Mann ist eben Abwehrspieler und befördert das Leder nur ans Außennetz.

90. Minute: Abpfiff in Marbella! Zäh starteten beide Teams nach dem Wechselfeuerwerk zur Pause in den zweiten Durchgang, erst in der Schlussphase nahm die Partie noch einmal Fahrt auf. Werder hatte den Sieg nach dem Tor von Johannes Eggestein schon fast in der Tasche, Lex Immers gelang fünf Minuten vor dem Ende aber doch noch der Ausgleich. Aufgrund der besseren ersten Hälfte der Belgier geht das Unentschieden wohl in Ordnung.

Stimmen zum Spiel

Alexander Nouri: „Wir hätten hier natürlich gerne gewonnen, aber das Ergebnis ist in solch einem Testspiel dann doch eher zweitrangig. Viel mehr zählen für uns die Erkenntnisse, wo wir im Moment stehen und dass wir den Spielern viel Spielzeit zukommen lassen. Ein bisschen unglücklich ist natürlich, dass Juno verletzt raus musste, das ist ein kleiner Wermutstropfen. Mit der Leistung war ich heute aber in beiden Spielen recht zufrieden.“

Johannes Eggestein: „Dass ich ein Tor gemacht habe, fühlt sich natürlich sehr gut an, allerdings ärgert es mich natürlich, dass wir am Ende dann doch nur Unentschieden gespielt haben. So etwas müssen wir in Zukunft dann einfach besser über die Zeit bringen.“

Stenogram

Aufstellung:

SV Werder: Drobny (46. Wiedwald) - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, U. Garcia - Junuzovic (22. Schmidt), M. Eggestein - Bartels, Kruse, Eilers (46. Kainz) - Manneh (46. J. Eggestein)

FC Brügge: Butelle (46. Horvath) - Cools (46. Palacios), Poulain (46. Lemoine), Engels (77. Verburgh), Denswil (46. Touba) - Vormer (46. Pina), Simons (46. Claudemir), Vanaken (46. Immers) - Refaelov (46. Vlietinck), Vossen (46. Strandberg), Izquierdo (46. Wesley) 

Tore: 1:0 J. Eggestein (81.), 1:1 Immers (85.)