Pause für Pizarro und Moisander

Sané trainiert individuell

Das Aus nach 17 Minuten: Claudio Pizarro zog sich am Samstag eine Muskelverletzung zu (Foto: Heidmann).
Profis
Sonntag, 29.01.2017 // 14:19 Uhr

Werders Cheftrainer Alexander Nouri muss im Training vorerst auf Claudio Pizarro verzichten. Der Peruaner, der am Samstag im Bundesliga-Spiel gegen den FC Bayern München aufgrund von Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden musste, hat sich am Sonntagvormittag einer MRT-Untersuchung unterzogen.

 „Die Untersuchung hat gezeigt, dass Claudio zum Glück keinen strukturellen Schaden im Muskel davongetragen hat. Der Schmerz geht aber wohl von einem Nerv aus. Er fliegt morgen nach München und wird weiter behandelt. Wir müssen abwarten, wie die Behandlung anschlägt und wie lange er ausfallen wird“, erklärt Nouri.

Auch Niklas Moisander wird vorläufig nicht zur Verfügung stehen. Der Finne hat sich gegen Ende der Partie gegen die Münchner eine Oberschenkelzerrung zugezogen. „Wir müssen davon ausgehen, dass Niklas in Augsburg nicht dabei sein wird, hoffen aber, dass er anschließend wieder einsteigen kann“, so Alexander Nouri, der in den kommenden Tagen im Training auch auf Lamine Sané verzichten muss. "Er hat Knieprobleme, wird die kommenden Tage behandelt und individuelle Einheiten absolvieren. Wir gehen zum jetzigen Stand aber davon aus, dass er uns gegen Augsburg zur Verfügung steht“, sagt Frank Baumann.