Junuzovic siegt mit ÖFB

Moisanders WM-Traum wohl geplatzt

Zlatko Junuzovic und Österreich bezwangen Moldawien mit 2:0 (Archivbild: nph).
Profis
Samstag, 25.03.2017 // 14:48 Uhr

Von David Steinkuhl

Überall auf dem europäischen Kontinent verteilt halten sich im Moment sieben Werderaner mit ihren Nationalteams auf. Sechs der sieben abgestellten Akteure waren bereits im Einsatz, WERDER.DE liefert die ersten Ergebnisse der internationalen Grün-Weißen.

Insbesondere die Österreicher waren es, die Werder zum Sieg gegen Leipzig führten, allen voran Zlatko Junuzovic. Der SVW-Kapitän war auch am gestrigen Freitag eine der Triebfedern beim 2:0-Arbeitssieg des ÖFB-Teams gegen Moldawien. Den zweiten Treffer durch Martin Harnik kurz vor Schluss bereitete Junuzovic in der Nachspielzeit nach einem starken Antritt vor. Österreich bewahrt sich mit dem Pflichterfolg gegen den Underdog alle Chancen auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland im kommenden Jahr.

Werders Innenverteidiger Niklas Moisander hingegen musste mit Finnland einen weiteren Dämpfer einstecken. Nach der 0:2-Niederlage beim Auswärtsspiel in der Türkei und weiterhin nur einem Zähler auf dem Konto, dürften die Skandinavier um Mannschaftsführer Moisander wohl alle Hoffnungen auf eine Qualifikation zur WM aufgegeben haben.

Testspiele standen für Tschechiens Theodor Gebre Selassie (45 Minuten beim 3:0-Sieg gegen Litauen), Serbiens U21-Nationalspieler Milos Veljkovic (87 Minuten beim 2:0-Sieg gegen Schweden) und Ulisses Garcia mit der Schweizer U20 (90 Minuten bei der 0:1-Niederlage gegen Deutschland) auf dem Programm. Niklas Schmidt absolvierte mit den deutschen U19-Junioren bereits zwei Partien in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft. Beim 1:0 aus DFB-Sicht gegen Zypern wurde Schmidt nach 67 Spielminuten ausgewechselt, am Samstagvormittag kam das Talent beim Erfolg gegen Serbien erst in den Schlussminuten in die Partie.