Länderspiele: Schmidts Dreierpack

Grillitsch und Veljkovic für EM-Playoffs qualifiziert

Niklas Schmidt überzeugt aktuell nicht nur im Werder-Trikot, sondern auch im DFB-Dress (Foto: hansepixx).
Profis
Mittwoch, 12.10.2016 // 10:58 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Die letzten Begegnungen der aktuellen Länderspielperiode sind durch - und der jüngste Werderaner auf Reisen erwischte dabei einen echten Sahnetag. Beim 4:0-Erfolg der deutschen U 19-Nationalmannschaft gegen Irland erzielte Niklas Schmidt drei Treffer. Zweimal netzte der 18-Jährige vom Elfmeterpunkt (24./55.), einen weiteren Treffer erzielte der grün-weiße Spielmacher aus dem Spiel heraus (52.). Der zweite Grün-Weiße im DFB-Trikot, Johannes Eggestein, spielte bis zur 79. Minute. Das Team von Frank Kramer schloss durch den Sieg die erste von zwei Qualifikationsrunden zur Europameisterschaft erfolgreich ab. Ende März wartet nun die Eliterunde, in der die acht Teilnehmer für die Endrunde der Europameisterschaft im Sommer 2017 ermittelt werden.

In Sankt Pölten kam es bei der Begegnung der deutschen und der österreichischen U 21 zum Wiedersehen zweier grün-weißer Teamkollegen, das direkte Duell zwischen Serge Gnabry und Florian Grillitsch auf dem Platz blieb aber aus. Während Grillitsch zur Halbzeitpause ausgewechselt wurde, kam Gnabry erst in der 73. Minute ins Spiel. Die deutsche Auswahl siegte am Ende mit 4:1 und beendete mit zehn Siegen aus zehn Spielen die Qualifikation mit voller Punktausbeute. Österreich muss sich dagegen über die Playoffs für die EM-Endrunde im kommenden Jahr qualifizieren.

Diese letzte Chance auf das Turnier in Polen sicherte sich auch Milos Veljkovic. Mit 3:1 siegte die serbische U 21 gegen Slowenien. Werders Innenverteidiger stand dabei über die komplette Spieldistanz auf dem Feld. Mit Spanien und Norwegen bilden Grillitschs Österreicher und Veljkovics Serben die vier besten Gruppenzweiten, die im November in Hin- und Rückspiel um das Endrundenticket kämpfen. Bei der Auslosung am Freitag um 13 Uhr in Nyon könnte also ein weiteres Werder-Duell herausspringen.

In der WM-Qualifikation der A-Nationalmannschaften hat Izet Hajrovic mit Bosnien-Herzegowina einen 2:0-Sieg eingefahren. Im Duell mit Zypern wurde Hajrovic nach 64 Minuten eingewechselt. Thanos Petsos kam beim 2:0-Auswärtserfolg Griechenlands in Estland nicht zum Einsatz. In der Gruppe H liegen die Griechen mit neun Zählern aus drei Partien vor Bosnien-Herzegowina mit sechs Punkten auf Platz zwei. Theodor Gebre Selassie kam beim 0:0 der tschechischen Nationalelf gegen Aserbaidschan über 90 Minuten zum Einsatz. Durch das torlose Remis liegen die Tschechen in der Qualifikationsgruppe C weiter auf dem vorletzten Rang.

László Kleinheisler, vom SVW im Moment an Darmstadt 98 ausgeliehen, musste während der Länderspielpause für Ungarn gegen die Schweiz und in Lettland antreten. Bei der 2:3-Niederlage gegen die Eidgenossen wurde Kleinheisler nach 75 Minuten ausgewechselt, beim Gastspiel in Riga kam der 22-Jährige zur Halbzeitpause ins Spiel und verhalf seinem Team im Anschluss zu einem 2:0-Sieg gegen die Letten. Werders zukünftiger Mittelfeldakteur Thomas Delaney musste mit dem dänischen Nationalteam zwei bittere Pleiten hinnehmen. Gegen Polen (2:3) betrat der Kapitän des FC Kopenhagen in der 82. Minute das Spielfeld, drei Tage später stand er im Duell mit Montenegro (0:1) die gesamte Spielzeit über auf dem Platz.