Der Verbund im Fokus

Trainingslager in Herzlake startet

Am Dienstagvormittag reisten die Grün-Weißen ins dritte Trainingslager nach Herzlake (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 09.08.2016 // 12:19 Uhr

Trainingslager, Klappe die Dritte. Am Dienstagvormittag sind die Grün-Weißen ins abschließende Trainingscamp nach Herzlake aufgebrochen. In der 4.200-Einwohner-Gemeinde im Emsland nahe Meppen bereitet sich die Mannschaft von Viktor Skripnik in den kommenden Tagen auf den Saisonstart in knapp zwei Wochen vor.

Herzlake: Die Werder-Profis holen sich hier den Feinschliff für die neue Saison (Foto: nordphoto).

Mit allzu schmerzhaften Einheiten, die Herzlake einst unter Ex-Werder-Coach Felix Magath den Spitznamen „Schmerzlake“ einbrachten (siehe Extrameldung), müssen Pizarro, Kruse und Co. aber dieses Mal nicht rechnen. „Wir haben im athletischen Bereich schon sehr gut gearbeitet. Der unangenehmere Teil der Vorbereitung ist also vorbei. Jetzt liegt der Fokus vor allem auf dem taktischen und spielerischen Bereich. Das Kurz-Trainingslager ist perfekt geeignet, um gezielt auf dem Platz, aber auch in Besprechungen und Video-Schulungen daran konzentriert zu arbeiten“, erklärte Frank Baumann, Geschäftsführer Sport.

Nach Herzlake nimmt das Trainerteam fast den gesamten Kader mit. Geschlossen und im großen Mannschaftskreis soll an den offenen Themen gearbeitet werden. Durch Verletzungen waren in den vergangenen Wochen einige Akteure immer wieder zurückgeworfen worden, Neuzugänge wie Niklas Moisander, Max Kruse oder Lamine Sané sind zudem erst vor kurzem zum Team gestoßen. „Es gilt, in Herzlake und auch zu Saisonbeginn langsam wieder die Automatismen einzuspielen und sich als gesamtes Team zu fokussieren. Deshalb ist es wichtig, dass wir als komplette Mannschaft reisen“, so Baumann.

Die Bedingungen vor Ort sind optimal. „Das Hotel hat schon sehr häufig Fußballmannschaften beherbergt. Man fällt vom Hotel quasi auf den Trainingsplatz. Außerdem war uns die Nähe zu den Fans äußerst wichtig. Wir sind in Herzlake mitten im Werder-Land und wollen uns vor allem bei den Testspielen in Meppen und Lohne den grün-weißen Anhängern präsentieren“, verdeutlicht Baumann.

Verletzungsbedingt reisen Michael Zetterer, Laszlo Kleinheisler, Milos Veljkovic und Justin Eilers sowie Melvyn Lorenzen, der bei der U 23 im Drittliga-Spiel gegen Zwickau Spielpraxis sammeln soll, nicht mit nach Herzlake. Eric Oelschlägel weilt derzeit mit der deutschen Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Brasilien.

Diese 28 Spieler nehmen am Trainingslager teil:

Felix Wiedwald, Jaroslav Drobny, Raphael Wolf, Tom Pachulski – Santiago García, Luca Caldirola, Sambou Yatabaré, Florian Kainz, Clemens Fritz, Aron Jóhannsson, Max Kruse, Lennart Thy, Claudio Pizarro, Izet Hajrovic, Zlatko Junuzovic, Niklas Moisander, Ulisses García, Fallou Diagne, Fin Bartels, Theodor Gebre Selassie, Johannes Eggestein, Thanos Petsos, Lamine Sané, Florian Grillitsch, Leon Guwara, Maximilian Eggestein, Janek Sternberg, Lukas Fröde und Philipp Bargfrede.