Gnabry und Manneh nominiert

Wahl zum 'Nordsportler des Jahres 2016'

Schon nach kürzester Zeit im Norden daheim: Werders Serge Gnabry (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 12.12.2016 // 17:20 Uhr

Von David Steinkuhl

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) sucht den 'Nordsportler des Jahres 2016'. Insgesamt stehen 25 Persönlichkeiten der norddeutschen Sportwelt in dem Online-Voting zur Wahl, auch der SV Werder hat zwei Eisen im Feuer.

Für Serge Gnabry wäre die Auszeichnung zum 'Nordsportler des Jahres' eine von vielen in diesem Jahr. Gnabrys Aufstieg begann mit der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen, nach dem Wechsel aus London zum SVW folgten unter anderem die Prämierung seines Tores gegen Borussia Mönchengladbach zum 'Tor des Monats September', die erstmalige Nominierung in die deutsche A-Nationalmannschaft mit drei Treffern zum Einstand sowie der Auswärtstor-Startrekord in der Bundesliga – das beste Jahr seiner Karriere eben.

Auch Ousman Manneh ist für die Wahl zum 'Nordsportler' nominiert (Foto: nordphoto).

Mit Ousman Manneh steht ein weiterer Offensivspieler der Grün-Weißen zur Wahl. Vor anderthalb Jahren kam Manneh aus Gambia nach Bremen und machte schnell von sich reden. Spätestens mit seinem ersten Bundesliga-Tor gegen den VfL Wolfsburg machte sich der einst als Flüchtling nach Deutschland gekommene 19-Jährige auch über die Grenzen des Nordens hinweg einen Namen.

Doch die Konkurrenz für Gnabry und Manneh ist groß, 23 andere norddeutsche Sportler hätten ebenso gern einen solchen persönlichen Erfolg in ihrer Vita vorzuweisen. Tennisspielerin Angelique Kerber, Radsportler Andre Greipel oder Basketball-Star Dennis Schröder sind nur einige Namen bekannter Mitbewerber.

Im vergangenen Jahr gewann die Reitsportlerin Janne Frederike Meyer, nachdem der Titel zuvor vier Jahre an Fußballspieler ging. 'Nordmannschaft des Jahres' wurde 2015 übrigens das Frauenteam des SV Werder. Das Voting läuft noch bis zum 06.01.2017. Stimmt ab!

Hier geht es zur Abstimmung!