Gnabry: "Wir müssen abwarten"

Serge Gnabry stand am Mittwoch erstmals nach seiner Wirbelprellung wieder auf dem Platz (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 19.10.2016 // 17:59 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Das Leipzig-Spiel rückt immer näher. Die Vorbereitungen für das erste Pflichtspiel-Aufeinandertreffen mit dem Bundesliga-Aufsteiger laufen auf Hochtouren. Während im Mannschaftstraining am Nachmittag wieder alle Akteure an Bord waren, trainierte ein Trio bereits am Vormittag individuell. Max Kruse, Claudio Piazrro und Serge Gnabry absolvierte ein Laufprogramm mit Physiotherapeut Adis Lovic.

Während Kruse und Pizarro seit mehreren Wochen ausfallen und auch für das kommende Wochenende kein Thema sind, hat Gnabry erst seit dem Duell mit Bayer Leverkusen am vergangenen Samstag mit einer Wirbelprellung zu kämpfen. Ob er für das Leipzig-Spiel in Frage kommt, bleibt abzuwarten. „Ich hoffe, dass ich dabei sein kann, aber wir müssen schauen und abwarten, wie es sich entwickelt“, so Gnabry gegenüber WERDER.DE.

Wann der 21-Jährige ins Mannschaftstraining einsteigt, ist noch offen. Seine Teamkollegen versammelte Cheftrainer Alexander Nouri am Mittwochnachmittag zu einem Abschlussspiel im Stadion "Platz 11".