Lange Pause für Clemens Fritz

Riss des Syndesmosebandes

Wird dem SV Werder mehrere Monate fehlen: Kapitän Clemens Fritz (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 08.03.2017 // 12:59 Uhr

Der SV Werder Bremen muss in den kommenden Monaten auf seinen Kapitän Clemens Fritz verzichten. Der 36-Jährige hat sich im Spiel gegen den SV Darmstadt am vergangenen Wochenende einen Riss des Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk zugezogen und wurde am Mittwochmittag in Tübingen operiert. 

„Clemens war bis gestern Abend in München, um sich behandeln zu lassen und sich über verschiedene Behandlungsmethoden zu informieren. Auf Anraten der Ärzte und in enger Abstimmung mit unserer medizinischen Abteilung hat er sich dann zu einem operativen Eingriff entschieden. Wir gehen davon aus, dass er uns in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung steht“, erklärt Frank Baumann, Werders Geschäftsführer Sport.

Wie die sportliche Zukunft von Clemens Fritz über die Saison hinaus aussehen wird, bleibt vorerst offen. „Wir haben immer betont, dass Clemens auch in der kommenden Spielzeit eine wichtige Säule in diesem Team sein kann. Bei entsprechender Gelegenheit werden wir uns zusammensetzen und darüber sprechen. Clemens und auch wir werden dieses Thema aber in aller Ruhe angehen. Jetzt geht es erst einmal darum, dass er sich so schnell wie möglich wieder vollständig erholt“, so Baumann.