"Perfekte Bedingungen, gute Atmosphäre"

Nouri und Baumann ziehen Trainingslager-Fazit

Alexander Nouri lobte die optimalen Trainingsbedingungen in Alhaurín el Grande (Foto: nordphoto):
Profis
Dienstag, 10.01.2017 // 12:17 Uhr

Aus dem Trainingslager berichten Yannik Cischinsky und Marcel Kuhnt

Adiós Alhaurín! Der SV Werder hat am Dienstagmittag das Wintertrainingslager an der spanischen Costa del Sol beendet. Die Grün-Weißen reisten um 12 Uhr aus ihrem Teamquartier in Alhaurín el Grande ab. Gegen 14 Uhr startet die Mannschaft dann mit dem Flieger von Málaga zurück in Richtung Bremen.

Zum Abschluss des sechstägigen Camps zog die sportliche Führung ein positives Fazit. „Wir haben die Zeit intensiv genutzt und uns viele Inhalte erarbeitet. Vor allem vor dem Hintergrund, dass es in Bremen einen kurzen sibirischen Wintereinbruch gab, war es sehr wichtig, hier perfekte Bedingungen vorzufinden“, so Alexander Nouri mit Blick auf die gemäßigten Temperaturen und die zahlreichen Sonnenstunden der vergangenen Woche. „Wir hatten keine Busfahrten, die uns Zeit gekostet haben, konnten ganz in Ruhe arbeiten ohne viele Teams um uns herum im Hotel oder auf den Plätzen. Es war die richtige Wahl, hierher zu kommen“, ergänzte ein zufriedener Frank Baumann.

Zog ebenfalls ein positives Resümee: Geschäftsführer Sport Frank Baumann (Foto: nordphoto).

Auch wenn die reine Anzahl der Trainingseinheiten nicht allzu hoch erschien, so regelte das Trainerteam die Belastung der Mannschaft über die Intensität der einzelnen Trainings und zusätzliche individuelle Einheiten. Auf dem Platz standen vor allem mannschaftstaktische Übungen sowie Spielformen auf dem Plan. „Wir haben uns im taktischen Bereich einiges erarbeitet“, resümierte Baumann.

Höhepunkt des Trainingslagers war der abschließende Doppelspieltag am Montag mit den Tests gegen Karlsruhe (1:1) und Brügge (1:1). „Die Testspiele sind weitestgehend positiv verlaufen, haben aber auch einiges aufgedeckt, woran wir noch arbeiten müssen“, so die Einschätzung von Frank Baumann, der im gleichen Atemzug auf die Tabellensituation in der Liga aufmerksam machte: „Wir vergessen nicht, dass wir nur drei Punkte Abstand auf den Relegationsplatz haben und wir in der Rückrunde um jeden Zähler knallhart fighten müssen.“

Und dennoch: Auffällig waren die positive Stimmung und die gute Atmosphäre, die in den vergangenen Tagen im „Alhaurín Golf Resort“ herrschten. „Wir haben zu Beginn klar gemacht, wie wichtig uns eine gute Stimmung und die damit verbundene Leistungsbereitschaft ist, und dass jeder, also Trainerteam, Betreuer und auch Spieler, verantwortlich dafür ist, sie zu erzeugen“, erklärte Nouri. Diesen Anspruch haben alle Seiten erfüllt.