Wieder auswärts, wieder Außenseiter

Trafen bereits in der Bundesliga aufeinander: Theodor Gebre Selassie, Stefan Kießling und Co. (Foto: Heidmann).
Profis
Montag, 08.02.2016 // 16:38 Uhr

Zusammengestellt von WERDER.DE

Man sagt, der Pokal habe seine eigenen Gesetze. Dass dies tatsächlich so scheint, bewies die Mannschaft von Cheftrainer Viktor Skripnik in der letzten Pokal-Runde. Als eindeutiger Außenseiter reisten die Grün-Weißen im Achtelfinale zu Borussia Mönchengladbach. Im Borussia-Park spielte die Werder-Elf furios auf und besiegte die "Fohlen" mit 4:3. 

 

 

 

 

Und so ist für die Runde der letzten Acht erneut alles offen. Wieder reist der SV Werder zu einem scheinbar überlegenen Favoriten ins Rheinland. Am Dienstagabend treffen die Grün-Weißen um 19 Uhr (ab 18.45 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) in der BayArena auf Bayer 04 Leverkusen.

Welche Statistiken für einen erfolgreichen Abend in Leverkusen sprechen, welche Rekorde Claudio Pizarro im Pokal hält und was Cheftrainer Viktor Skripnik am Dienstagabend erwartet, hat WERDER.DE im Folgenden zusammengetragen. 

Claudio Pizarro konnte den DFB-Pokal bereits sechsmal in den Händen halten (Archivfoto: nordphoto).

Wussten Sie schon, dass ...

... Werders Pokal-Bilanz gegen Leverkusen makellos ist? Werder Bremen und Bayer Leverkusen stehen sich im DFB-Pokal bereits zum sechsten Mal gegenüber. Bemerkenswert: Werder gewann bisher alle Duelle gegen die "Werkself".

... der letzte Pokalsieg gegen Leverkusen ein ganz besonderer war? Das letzte Cup-Duell gegen die "Werkself" war gleichzeitig das Finale. 2009 feierten die Grün-Weißen nach einem 1:0-Sieg den sechsten Titel im DFB-Pokal. Den goldenen Treffer erzielte damals Mesut Özil.

... zwei Werderaner vom letzten Pokalsieg auch am Dienstag im Kader stehen? Kapitän Clemens Fritz und Claudio Pizarro waren bereits beim Pokalfinale 2009 für Werder dabei. Am Dienstagabend, immerhin knapp sieben Jahre später, könnten die beiden erneut im Pokal gegen Leverkusen auflaufen. Mit Co-Trainer Torsten Frings wirkte noch ein dritter Werderaner an dem damaligen Triumph mit.

... Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, sich auf das Pokalspiel freut? „Der Pokal ist etwas anderes als die Bundesliga. Wir haben im Pokal bisher eine gute Rolle gespielt und zwei Bundesligisten geschlagen. Wir sind nicht Favorit, damit können wir sehr gut umgehen. Im Pokal können wir vom Bundesliga-Alltag und dem Abstiegskampf abschalten. Deshalb freue ich mich auf die Partie", erklärte Eichin auf der Pressekonferenz vor dem Viertelfinale.

... Cheftrainer Viktor Skripnik durchaus Lehren aus der Niederlage in Gladbach gezogen hat? „Wir müssen alle hundert Prozent geben, egal gegen wen es geht. Wenn wir nur 99 Prozent geben, gibt es für uns das gleiche Ergebnis wie in Gladbach. Heute haben wir viele Einzelgespräche geführt. Die Jungs haben in Leverkusen die Chance, es wieder gut zu machen", so der Cheftrainer.

... Claudio Pizarro der erfolgreichste aktive Akteur im nationalen Pokalwettbewerb ist? Der Peruaner hat den DFB-Pokal in seiner Karriere bereits sechsmal gewonnen, so oft wie kein anderer Spieler derzeit in Deutschland.

Anthony Ujah traf in dieser Pokal-Saison gegen Würzburg, Köln und Gladbach (Foto: Heidmann).

... Viktor Skripnik eine gute Pokal-Quote vorweisen kannt? Werder gewann unter dem gebürtigen Ukrainer vier der letzten fünf DFB-Pokal-Spiele. Einzig in der letzten Saison verlor die Skripnik-Elf im Achtelfinale gegen Arminia Bielefeld und schied aus.

... Werder einen äußerst treffsicheren Pokal-Torschützen hat? Angreifer Anthony Ujah zielt im DFB-Pokal offensichtlich besonders genau. In den vergangenen drei Runden traf der Nigerianer für Werder jeweils einmal.

... Werder auf zahlreiche Unterstützung hoffen kann? Auch am Dienstagabend machen sich zahlreiche grün-weiße Anhänger auf, um die Mannschaft von Viktor Skripnik vor Ort zu unterstützen. Mehr als 4.000 Werder-Fans werden in der BayArena in Leverkusen erwartet.

... Cheftrainer Viktor Skripnik wieder auf Santiago García bauen kann? Der Linksverteidiger war in der Bundesliga am vergangenen Wochenende aufgrund der 5. gelben Karte gesperrt. Im Pokal steht der Argentinier wieder zur Verfügung.

... Wolfgang Stark Schiedsrichter der Partie sein wird? Der 46-jährige Bankkaufmann aus Ergolding leitet seit 1997 Spiele in der Bundesliga. Stark war zwischen 1999 und 2014 FIFA-Schiedsrichter und nahm an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, der Europameisterschaft 2012 in Polen sowie den Olympischen Spielen 2008 in Peking teil. Zudem war er "Schiedsrichter der Saison" 2009/2010. Der 46-Jährige pfiff in dieser Saison bereits das Heimspiel gegen Leverkusen in der Bundesliga. Ihm wird assistiert von Thomas Stein und Martin Petersen. Guido Winkmann ist vierter Offizieller.

... auch dieses Match im Live-Ticker auf WERDER.DE und mobil auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 18.45 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus der BayArena und wird mindestens 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.