Nach 2.045 Tagen...

Theodor Gebre Selassie und Co. wollen am Mittwochabend ins Achtelfinale des DFB-Pokals einziehen (Foto: Heidmann).
Profis
Dienstag, 27.10.2015 // 10:36 Uhr

Zusammengestellt von WERDER.DE

Lange mussten die grün-weißen Fans darauf warten. Am Mittwoch, 28.10.2015, ab 20.30 Uhr (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) bestreitet der SV Werder nach exakt 2.045 Tagen wieder ein DFB-Pokal-Spiel im heimischen Weser-Stadion. Das letzte Pokal-Heimspiel fand Ende März 2010 statt. Damals stand der SVW im Halbfinale - und gewann gegen den FC Augsburg. Claudio Pizarro traf zum alles entscheidenden 2:0.

Nicht nur bei den Fans, sondern auch bei Cheftrainer Viktor Skripnik ist die Freude riesengroß: „Wir wollen unbedingt in die nächste Runde einziehen. Wir freuen uns, endlich wieder im Pokal zu Hause zu spielen und den Fans dieses Highlight bieten zu können." Dass mit dem 1. FC Köln kein Underdog ins Weser-Stadion reist, ist dem Ukrainer recht. "Es ist schön, gegen einen Bundesligisten zu spielen. Solche Begegnungen brauchen wir um uns weiterzuentwickeln. Gegen einen Zweit- oder Drittligisten wären wir in der Favoritenrolle, dann hätten wir richtig Druck.", so Skripnik auf der Pressekonferenz am Montagmittag.

Was Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, über das Pokalspiel denkt und welche Statistiken für den SVW sprechen, hat WERDER.DE zusammengetragen.

Wussten Sie schon, dass ...

... Werder im Pokal eine echte Heimmacht ist? Im DFB-Pokal ist Werder Bremen seit 27 Jahren zu Hause unbesiegt. Zuletzt unterlag Werder Bremen im DFB-Pokal im Weser-Stadion am 13. April 1988 gegen den späteren Pokalsieger Eintracht Frankfurt mit 0:1. Bremen wurde allerdings wenige Wochen später in Frankfurt Deutscher Meister.

Claudio Pizarro bestritt schon einige Duelle gegen den 1. FC Köln (Archivfoto: nph).

... Pizarro gegen Köln eine starke Bilanz vorweisen kann? Der Peruaner bestritt in seiner Karriere bisher insgesamt 14 Spiele gegen den FC. Dabei errang er zehn Siege und musste nur zwei Remis sowie zwei Niederlagen hinnehmen. Pizarro erzielte gegen die Domstädter neun Tore und sechs Torvorlagen.

... das Flutlichtduell für Thomas Eichin in doppelter Hinsicht von Bedeutung ist? „Die Partie gegen den FC ist sehr wichtig. Wenn wir weiterkommen, gibt es ein paar Euro mehr in die Kasse. Der finanzielle Aspekt ist durchaus relevant für unseren eingeschlagenen Weg. Wir konzentrieren uns aber auf das Sportliche. Hier wollen wir an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Alles andere kommt dann von allein", so der Geschäftsführer Sport.

... Werder im Fall der Fälle mit einem guten Gefühl ins Elfmeterschießen gehen könnte? Die Grün-Weißen verwandelten im DFB-Pokal bisher 93 von 113 Strafstößen, das sind starke 82,3 Prozent. Zum Vergleich: Der FC versenkte in seiner DFB-Pokal-Historie nur 50 von 70 Elfmetern (71,4 Prozent).

... Werder im Pokal mit dem neuen Event-Trikot spielt? Der SVW wird in der 2. Runde des DFB-Pokals mit den neuen Event-Trikots auflaufen. Die Farben rot und weiß sollen die Verbundenheit zur Stadt Bremen wiederspiegeln. „Ich hoffe, wir werden dieses Trikot im Pokal noch sehr oft tragen können", sagt Cheftrainer Viktor Skripnik. Die Gäste werden ihr dunkelblaues Ausweichtrikot präsentieren.

Wird gegen seinen alten Klub im neuen Event-Trikot auflaufen: Anthony Ujah (Foto: W.DE).

... Anthony Ujah zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen auf einen Ex-Klub trifft? Von 2012 bis 2015 trug der Nigerianer das Trikot der Kölner. In 102 Pflichtspielen erzielte er 32 Tore und steuerte zehn Assists bei. „Ich freue mich sehr, die Jungs wiederzutreffen, denn es war eine sehr schöne Zeit in Köln. Aber am Mittwoch geht es nur um den Sieg mit Werder. Wir müssen wach sein, denn Köln nutzt die wenigen Chancen gut aus und lässt andererseits dem Gegner kaum Luft zum Kombinieren. Es ist eine starke Mannschaft mit einem guten Trainer. Das wird ein hartes Spiel", so Ujah.

... Dr. Felix Brych Schiedsrichter der Partie ist? Der Jurist aus München ist seit 1999 DFB-Schiedsrichter. Der 40-Jährige nahm unter anderem 2012 bei den Olympischen Spielen in London und 2014 an der Weltmeisterschaft in Brasilien teil. Brych ist "Schiedsrichter des Jahres" 2012/2013 und 2014/2015. Ihm wird assistiert von Mark Borsch und Stefan Lupp. Vierte Offizielle ist Bibiana Steinhaus.

... Claudio Pizarros letztes Werder-Heimspiel gegen Köln ein ganz besonders war? Der SV Werder drehte einen 0:2-Rückstand und gewann am Ende 3:2. Claudio Pizarro erzielte alle drei Treffer. Außerdem wurde der heutige Co-Trainer Torsten Frings, der im Sommer zu Toronto FC gewechselt war, feierlich verabschiedet.

... dieses Match im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 20.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus dem Bremer Weser-Stadion und wird mindestens 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.