Werder empfängt die "Tormaschine" aus Dortmund

Mit Köpfchen herausgespielt: Fin Bartels bejubelt sein Tor zum 2:0 gegen den BVB in der Vorsaison (Foto: nph).
Profis
Freitag, 30.10.2015 // 11:59 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

Am Samstag geht die "Englische Woche" mit dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund in die letzte Runde. Die jüngste positive Entwicklung soll um 15.30 Uhr beim zweiten Heimspiel innerhalb von drei Tagen bestätigt werden. Allerdings ist der SV Werder in diesem Spiel "klarer Außenseiter", wie Thomas Eichin auf der Pressekonferenz erklärte.

 

 

Was Cheftrainer Viktor Skripnik vom BVB erwartet, welchen Stellenwert diese Partie für Geschäftsführer Thomas Eichin hat und wer sich am Samstag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) auf ein Wiedersehen freuen kann, hat WERDER.DE zusammengetragen.

Wussten Sie schon, dass ...

... Bremen und Dortmund zum 95. Mal in der Bundesliga aufeinandertreffen? Für den BVB gab es nur gegen den Rekordmeister aus München mehr Niederlagen (42) als gegen Werder. 40 Mal verließen die Borussen das Feld als Verlierer, 38 Mal siegten sie. Der SV Werder hat somit im direkten Bundesliga-Vergleich leicht die Nase vorne. Dortmund gewann allerdings sieben der letzten acht Bundesliga-Spiele gegen die Grün-Weißen.

Zlatko Junuzovic wusste beim letzten Heimspiel gegen den BVB zu überzeugen (Foto: nph).

... Dortmund gegen die Grün-Weißen auf eine besonders schlechte Auswärtsbilanz zurückblickt? Der BVB hat bei keinem anderen Bundesligisten eine so oft verloren wie bei Werder. In 47 Duellen an der Weser kassierten sie 31 Auswärtsniederlagen.

... Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, mit einem Spiel der "ganz besonderen Kategorie" rechnet? „Der BVB spielt in einer ähnlichen Klasse wie der FC Bayern. Aber man hat gesehen, dass wir gegen die Bayern eine Chance hatten und wir wollen auch gegen Dortmund punkten", so Eichin.

... die Dortmunder als "Tormaschine" auf Rekordkurs liegt? Gegen Augsburg traf der BVB im 28. Pflichtspiel in Folge und stellte damit den Vereinsrekord aus dem Jahr 1995 ein. Die aktuellen 29 Tore nach 10 Bundesliga-Spielen sind alleiniger Klub-interner Bestwert. Pierre-Emerick Aubameyang führt zudem mit 13 Treffern die Bundesliga-Torschützenliste an. Viktor Skripnik: „Der BVB ist die reinste Tormaschine."

... es für zwei Protagonisten zu einem Wiedersehen mit alten Bekannten kommt? BVB-Verteidiger Sokratis spielte zwischen 2011 und 2013 für den SV Werder. In 59 Bundesliga-Spielen schoss er zwei Tore. Werders aktueller Co-Trainer Torsten Frings hingegen spielte zwischen 2002 und 2004 für die Borussia. Er absolvierte 47 Bundesliga-Partien und traf dabei zehnmal.

Schiedsrichter Tobias Welz im Gespräch mit Zlatko Junuzovic (Foto: nph).

... die Grün-Weißen am letzten Spieltag der Hinrunde der vergangenen Saison einen wichtigen 2:1-Heimsieg gegen den BVB feiern konnten? Cheftrainer Viktor Skripnik: „Wir haben damals gewonnen und sind auch stolz darüber, aber die jetzige Situation ist eine komplett andere. Damals steckte der BVB in einer Krise, heute sind sie zurück in der Spur und spielen wie in ihren erfolgreichen Zeiten."

... Fin Bartels in jenem Heimspiel gegen Dortmund getroffen hat? Auch jetzt ist der Hanseat zurück in Form. Sowohl im Spiel gegen Mainz, als auch im DFB-Pokal gegen Köln sammelte der 28-Jährige mit je einem Tor und einem Assist Scorer-Punkte. Insgesamt erzielte er wettbewerbsübergreifend bisher zwei Tore und gab zwei Torvorlagen. WERDER.DE hat mit Bartels ausführlich zur Ausgangslage vor dem Duell gesprochen. Hier entlang!

... Schiedsrichter Tobias Welz die Partie leiten wird? Welz ist Schiedsrichter für die SpVgg Nassau Wiesbaden und seit 1999 DFB-Schiedsrichter. Seit 2004 wird er in der 2. Fußball-Bundesliga eingesetzt. 2010 debütierte der Polizeibeamte letztlich in der Bundesliga. Assistieren werden Rafael Foltyn und Dr. Martin Thomsen. Vierter Offizieller wird Norbert Grudzinski sein.

... dieses Match im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus dem Bremer Weser-Stadion und wird 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein

... es auch am Samstag wieder den WERDER.TV-Heimspieltipp gibt? Beim kostenlosen Online-Tippspiel kann über die Werder-App und auf der mobilen Internetseite des SV Werder fleißig getippt werden. Unter allen Mitspielern, die richtig getippt haben, werden pro Werder-Heimspiel ein exklusiver 1-Monats-Zugang für WERDER.TV sowie eine original signierte Autogrammkarte eines im Spiel eingesetzten Profis des SVW verlost. Hier geht es zum Gewinnspiel (nur mobil möglich).