DFB-Pokal: Werder im Viertelfinale gegen Leverkusen

Der SV Werder Bremen trifft im Viertelfinale des DFB-Pokals bei Bayer Leverkusen an. (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 16.12.2015 // 23:32 Uhr

Der SV Werder Bremen trifft im DFB-Pokal-Viertelfinale bei Bayer Leverkusen an. Das ergab die Auslosung durch Handball-Nationaltorhüter Carsten Lichtlein sowie Ziehungsleiter Helmut Sandrock (DFB-Generalsekretär), die im ARD-Sportschau Club im Anschluss an das Livespiel zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund (0:2) durchgeführt wurde. Zum letzten Mal gab es diese Begegung im Pokal beim Endspiel 2009. Die Runde der letzten acht Teams findet am 09. und 10. Februar 2016 statt.

Werder-Reaktionen auf das Viertelfinal-Los:

Thomas Eichin: „Das ist natürlich ein schweres Los. Insbesondere für unsere Fans hätten wir gerne ein Heimspiel gehabt. Aber im Pokal muss man die Spiele nun mal nehmen wie sie kommen. Wir haben in dieser Saison schon gezeigt, dass wir auswärts bestehen können und wollen auch in Leverkusen unsere Chance suchen."

Viktor Skripnik: „Wir hätten uns gerne ein Heimspiel gewünscht. Für uns ist dieses Los aber zugleich eine gute Möglichkeit zu zeigen, dass wir es gegen Leverkusen besser können als zuletzt im Aufeinandertreffen in der Bundesliga. Es ist eine schwere Aufgabe, aber wir werden alles daran setzen, eine Runde weiter zu kommen."

"Losfee" Carsten Lichtlein hat für den SV Werder das Viertelfinal-Los Leverkusen gezogen (Foto: WERDER.DE)

Clemens Fritz: "Das ist ein ähnlich schweres Los wie das Spiel in Gladbach. Aber ich freue mich auf die Partie in Leverkusen und auch da werden wir alles dafür geben, eine Runde weiterzukommen." 

Anthony Ujah: "Das wird ein sehr schwieriges Spiel, aber wir sind nicht chancenlos. Wir werden voller Zuversicht in die Partie gehen. Wenn es uns gelingt, eine ähnlich konzentrierte Leistung abzurufen wie in Gladbach, dann bin ich davon überzeugt, dass wir mit einem Sieg nach Bremen zurückkehren werden."

Janek Sternberg: "Es ist letztlich egal, gegen wen wir spielen. Wir gehen in das Viertelfinale und wollen unbedingt eine Runde weiterkommen. Leverkusen ist eine starke Mannschaft, aber wir haben in Gladbach bewiesen, dass wir auch gegen die Top-Teams und auswärts bestehen können. Aber vor allem für unsere Fans hatte ich mir ein Heimspiel gewünscht."

Felix Wiedwald: "Es wird nicht einfach. Aber wenn wir so leidenschaftlich kämpfen wie gegen Gladbach, dann haben wir auch in Leverkusen die Chance, eine Runde weiterzukommen." 

 

Alle Viertelfinal-Spiele des DFB-Pokals im Überblick:

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund

1. FC Heidenheim - Hertha BSC

VfL Bochum - FC Bayern München

Bayer Leverkusen - SV Werder Bremen

 

Informationen zum Ticketverkauf:

Die Bestellphase für das DFB-Pokal-Viertelfinale startet am Montag, 21.12.2015, ab 9 Uhr.