Gut gelaunt und voller Tatendrang - Garcia zurück

Ulisses Garcia präsentierte sich im Mannschaftstraining am Mittwoch wieder voller Tatendrang (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 30.09.2015 // 16:00 Uhr

Bereits in den ersten Bundesligapartien spielte sich ein junger Neuzugang bei den Grün-Weißen in den Vordergrund - und die Herzen der Fans: Ulisses Garcia. Für viele überraschend stand der erst 19-Jährige in den ...

Bereits in den ersten Bundesligapartien spielte sich ein junger Neuzugang bei den Grün-Weißen in den Vordergrund - und die Herzen der Fans: Ulisses Garcia. Für viele überraschend stand der erst 19-Jährige in den ersten sechs Pflichtspielen in der Anfangsformation des SV Werder und überzeugte durch engagierte Leistungen. Doch im Duell mit dem FC Ingolstadt 04 musste der Schweizer Junioren-Nationalspieler mit angebrochenem Zeh zur Halbzeit ausgewechselt werden. Jetzt, anderthalb Wochen später, ist Garcia zurück.

Am Dienstag stieg der Linksfuß wieder ins Mannschaftstraining ein. Eine Woche früher als angekündigt. Gut gelaunt und voller Tatendrang präsentierte sich Garcia bei der ersten Trainingseinheit am Mittwochmorgen. Selbst beim Trainingsspiel konnte er wieder mitmischen und voll in die Zweikämpfe gehen. "Ganz schmerzfrei bin ich zwar noch nicht, aber ich habe keine großen Probleme mehr mit der Verletzung. Es geht schon deutlich besser", erklärte "Uli" gegenüber WERDER.DE.

Keine Prognose für das "kleine Nordderby"

Da es sich bei seiner Verletzung nicht um einen "kompletten Bruch, sondern um einen Anbruch des Zehs" handele, wie Garcia noch einmal betonte, konnte der Schweizer sogar ein paar Tage früher mit dem Training beginnen als gedacht. "Wir schauen jetzt von Tag zu Tag, wie sich der Fuß entwickelt", so Garcia, der auch am Nachmittag mit den Teamkollegen auf dem Platz stand. 

Eine Prognose, ob es bereits für eine Rückkehr in den Kader zum Spiel gegen Hannover 96 am Samstag reicht, wollte der 19-Jährige nicht wagen: "Dafür ist es zu früh." Noch stehen ja auch einige Trainingseinheiten bis zum Wochenende auf dem Plan in denen sich Garcia voller Tatendrang für das Aufgebot zum "kleinen Nordderby" aufdrängen will.

Von Svend-Philipp Kallmayer