In puncto Personal

Auch Levent Aycicek und Maximilian Eggestein sollen am Wochenende Spielpraxis in der U 23 sammeln (Foto: nph).
Profis
Freitag, 11.09.2015 // 15:56 Uhr

Das Duell gegen 1899 Hoffenheim nähert sich mit großen Schritten. Und je näher die Partie rückt, desto klarer wird die Formation im Kopf von Cheftrainer Viktor Skripnik. Doch: „Noch sind zwei Tage Zeit, es kann viel passieren", sagte der Werder-Coach auf der Pressekonferenz am Freitagmittag. Trainingsleistungen, Tagesform - „und auch das Bauchgefühl" spielen bei der Nominierung eine Rolle, wie Skripnik betonte.

Levent Aycicek, Oliver Hüsing, Luca Zander, Julian von Haacke und Maximilian Eggestein werden in Sinsheim nicht dabei sein. Die Nachwuchstalente sollen beim Heimspiel der U 23 gegen die SG Sonnenhof-Großasbach am Samstag, 12.09.2015, um 14 Uhr (zum Vorbericht), zum Einsatz kommen. „Es geht darum, dass sie Spielpraxis sammeln. Wie man sieht, ist die dritte Liga kein Selbstläufer. Die Jungs werden durch die Gegner sehr gefordert", so Skripnik.

Ob Claudio Pizarro im Kraichgau bereits dabei sein wird, darauf wollte sich Skripnik noch nicht festlegen lassen, eine Tendenz gab der Bremer Coach indes ab: "Wenn er gesund bleibt, wird er im Kader stehen." Anders sieht es bei Raphael Wolf aus. Der Torhüter konnte allerdings am Vormittag eine Laufeinheit mit leichten koordinativen Übungen mit Physiotherapeut Florian Lauerer absolvieren. Özkan Yildirim musste dagegen am Freitag komplett aussetzen. „Er hat etwas Flüssigkeit im Knie und wird geschont", klärte Skripnik auf.