Pizarro zur weiteren Behandlung in München

Beim Auslaufen am Sonntagvormittag fehlten vier Werder-Profis (Foto: nordphoto).
Profis
Sonntag, 13.03.2016 // 13:56 Uhr

Von Steffen Wunderlich

Nach dem enttäuschenden Samstagabend in München begann am Sonntagvormittag direkt die Vorbereitung auf das wichtige Heimspiel gegen Mainz 05, das am kommenden Samstag stattfindet. Um 10 Uhr versammelte Cheftrainer Viktor Skripnik seine Mannschaft zum gemeinsamen Auslaufen. Während die Spieler, die gegen den FC Bayern zum Einsatz kamen, regenerativ arbeiteten, absolvierte der andere Teil ein Spielersatztraining mit Ball. Beim Training am Sonntagvormittag musste der Coach jedoch auf vier Spieler verzichten.

Neben Kapitän Clemens Fritz und Verteidiger Papy Djilobodji, die auf Grund eines privaten Termins vom Trainerteam für die Einheit am Sonntag freigestellt wurden, fehlte auch Claudio Pizarro. Der Peruaner, der am Donnerstag das Training wegen einer Adduktorenzerrung abgebrochen hatte, muss weiterhin pausieren. Der 37-Jährige bleibt vorerst zu weiteren Behandlungen in München. „Claudio wird am Mittwoch probieren individuell zu trainieren. Wir werden dann sehen, wie es weitergeht“, erklärte Cheftrainer Viktor Skripnik am Sonntagmittag.

Ebenfalls nicht mit dabei war Fin Bartels. Der Mittelfeldspieler absolvierte nach grippalem Infekt eine individuelle Einheit in den Katakomben des Weser-Stadions. „Er wird morgen auch ein Individualtraining absolvieren. Ich hoffe, dass er dann am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, so Skripnik.

Am Montag ist für die Mannschaft trainingsfrei, ehe am Dienstag eine Doppelschicht ansteht. Die Trainingseinheiten um 10 Uhr und um 15 Uhr sind öffentlich.