"Einzelkämpfer im Teamsport"

Der 11. Mann in Belek

Christian Vander arbeitet oft abseits der Mannschaft mit seinen Torhütern (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 13.01.2016 // 14:31 Uhr

Aus Belek berichten Yannik Cischinsky und Dominik Kupilas

Torhüter sind eine eigene Spezies. Torhüter müssen ein wenig verrückt sein. Torhüter sind Individualisten. Meinungen und Statements über ‚den letzten Mann‘ im Fußball gibt es genug. Kein Mannschaftsteil arbeitet so häufig separiert, wiederholt Übung um Übung für sich. „Natürlich sind wir so etwas wie die Einzelkämpfer im Teamsport Fußball", sagt auch Werders Rückhalt Felix Wiedwald am Rande des Trainingslagers. Auch in Belek nehmen die grün-weißen Schlussmänner im täglichen Trainingsalltag eine besondere Rolle ein.

Während die Teamkollegen oft im großen Mannschaftskreis trainieren, bekommen die Schlussmänner in einer Ecke des Platzes ‚die Bälle um die Ohren‘. „Wir sind oft unter uns, haben viel Zeit und können sicherlich individueller trainieren, als ein Cheftrainer das mit der gesamten Mannschaft machen kann", konstatiert Werders Torwart-Coach Christian Vander.

Wir haben einen guten Spirit untereinander.
Christian Vander
Für Michael Zetterer und die Keeper-Kollegen geht es darum, den Kasten sauber zu halten (Foto: nph).

Doch, so oft Vander mit seinen drei Schützlingen Felix Wiedwald, Michael Zetterer und Eric Oelschlägel auch abseits des restlichen Teams trainiert, ihre Sonderrolle erwächst seiner Meinung nach eher aus einem anderen Grund: „Der Torhüter hat einfach eine exponierte Position. Er ist der Letzte, der etwas ausbügeln kann und trägt viel Verantwortung auf seinen Schultern", so Vander.

Im Keeper-Quartett mit Vander geht es vor allem um „die Raumverteidigung, Spieleröffnung und Zielverteidigung. Da gucken wir, dass ein gutes Gesamtpaket fürs Trainingslager zusammenbekommen", erklärt der ehemalige Werder-Profis und Junioren-Nationalcoach. Mit der Atmosphäre innerhalb der Trainingsgruppe zeigt sich Vander sehr zufrieden: „Wir haben einen guten Spirit untereinander. Da wird auch mal geflachst. Gleichzeitig treiben sich alle untereinander immer wieder zu Höchstleistungen im Training an."

Doch in der Rückrundenvorbereitung samt Trainingscamp heißt es für das Torwart-Trio neben den torwartspezifischen Übungen immer auch: Kraft-, Ausdauer- und Schnellkraft-Übungen mit den Mitspielern. Schließlich, wie viele Meinungen über die ‚Spezies Schlussmann‘ auch existieren, „spricht man ja immer von einer Elf. Und da gehört der Torwart dazu", so Vander mit einem Schmunzeln im Gesicht.