Werder startet mit Sieg ins Trainingslager

Der Spielbericht

Klares 7:0: Werder hat den Test gegen Adana Demirspor erfolgreich bestritten (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 07.01.2016 // 21:32 Uhr

Von Steffen Wunderlich

Erfolgreicher Auftakt ins Trainingslager. Im ersten von insgesamt fünf Testspielen gewann der SV Werder am Donnerstagabend gegen den türkischen Zweitligisten Adana Demirspor deutlich mit 7:0 (3:0). Die Zuschauer im Regnum Carya Sports Center, dem Trainingsgelände des Werder-Teamhotels, sahen eine schwungvolle Partie und konnten gleich sieben unterschiedliche Torschützen bejubeln.

 

 

 

 

Aufstellung und Formation: Cheftrainer Viktor Skirpnik setzte auf das gewohnte 4-1-2-1-System, in dem Youngster Leon Guwara von Beginn an auf der Rechtsverteidigerposition zum Einsatz kam. Zur Halbzeit wechselte der gebürtige Ukrainer die gesamte Elf aus und stellte auf 4-2-2-2, mit Ulisses Garcia und Felix Kroos als Doppel-Sechs, um.

Werder von Beginn mit Schwung

Anthony Ujah und Co. sorgten stets für Torgefahr (Foto: nph).

11. Minute: Pizarro kommt im Strafraum gegen drei Verteidiger zu Fall. Doch der Schiedsrichter entscheidet auf Stürmerfoul.

24. Minute: Pizarro geht über die linke Bahn und sieht Ujah freistehend am Elfmeterpunkt. Seinen Schuss lenkt Adanas Torhüter gerade noch an die Latte.

25. Minute: Grillitsch mit einem Freistoß aus 22 Metern. Den Ball aus zentraler Position pariert der Torhüter mit Mühe.

28. Minute: Tooooor für Werder! Clemens Fritz zieht über rechts in den Strafraum und versucht es aus elf Metern, kommt aber nicht am Torhüter vorbei. Maximilian Eggestein ist zur Stelle und staubt aus zwei Metern ab.

30. Minute: Werder macht jetzt mächtig Druck. Pizarro beweist Übersicht und sieht den mitgelaufenen Santiago Garcia, der schießt aus spitzem Winkel ab. Der Torhüter klärt zur Ecke.

31. Minute: Tooooooor für Werder! Grillitsch bringt die Ecke von links in den Strafraum herein, Adanas Poté verlängert unglücklich auf Ujah, der aus Nahdistanz am kurzen Pfosten einköpft.

39. Minute: Tooor! Der Kapitän setzt sich gegen Ozan durch und dringt über links in den Strafraum ein. Mit einem strammen Schuss erhöht auf 3:0.

44. Minute: Mal was vom Gegner: Anil Tasdemir setzt sich an der Strafraumgrenze mit einer Körpertäuschung gegen Galvez durch und zieht aus 15 Metern ab. Felix Wiedwald pariert sicher.

Werder weiter mit Dampf

Trotz langer Anreise zeigten die Grün-Weißen Kampfbereitschaft (Foto: nph).

52. Minute: Traumtor Kroos: Der Mittelfeldspieler zieht aus 25 Metern einfach mal ab und erzielt das 4:0. Der Torhüter hat keine Chance.

65. Minute: Tooooooor! Melvyn Lorenzen drückt den Ball nach einer Flanke von Öztunali freistehend aus zehn Metern über die Linie zum 5:0.

70. Minute: Levin Öztunali erhöht nach einem Sololauf über die linke Außenbahn auf 6:0 für Werder.

87. Minute: Entschlossen zieht Lorenzen über die rechte Seite und legt von der Grundlinie auf den mitgelaufenen Fin Bartels. Dieser erhöht ohne Mühe aus Nahdistanz auf 7:0.

Fazit: Der SV Werder siegt auch in der Höhe unter dem Strich verdient gegen den türkischen Zweitligsten Adana Demirspor. Das Team von Cheftrainer Viktor Skripnik war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich zahlreiche Tormöglichkeiten.

Stimmen zum Spiel:

Viktor Skripnik: "Ich freue mich, dass jeder Spieler trotz der Temperatur-Umstellung und der Anreise seine Begeisterung gezeigt hat und alle versucht haben Fußball zu spielen. Das Ergebnis wissen wir einzuordnen - es war ein deutlicher Sieg gegen einen türkischen Zweitligisten. Nicht mehr und nicht weniger."