Dreifacher Pizarro beim 4:1-Sieg über Bayer

Claudio Pizarro avancierte mit drei Toren zum Matchwinner in Leverkusen (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 02.03.2016 // 21:56 Uhr

von Maximilian Hendel

Was für ein

Befreiungsschlag für Werder Bremen am 24. Spieltag! Fast genau drei Wochen nach

ihrem gelungenen Pokal-Coup an Ort und Stelle gewannen die Grün-Weißen auch

ihren zweiten Auswärtsauftritt bei Bayer Leverkusen – diesmal sogar mit 4:1

(1:0). Vor gut 26.000 Zuschauern sorgte Fin Bartels für den frühen

Führungstreffer (5.), ehe der sagenhaft kaltschnäuzige Claudio Pizarro (55.,

65., 83.) nach der Pause mit einem Dreierpack die so wichtigen drei Punkte

sicherte. Bayer kam nur zum kurzzeitigen Anschluss durch ein Eigentor von Papy

Djilobdji (69.). 

Aufstellung und Formation: Der Kapitän war zurück an Bord. Nachdem Clemens Fritz die vergangenen zwei Partien aufgrund von Sprunggelenksproblemen verpasste, kehrte er nunmehr ins zentrale Mittelfeld zurück und ersetzte dort den kurzfristig abgereisten Sambou Yatabaré (familiärer Trauerfall). Da Cheftrainer Viktor Skripnik im Gegensatz zur Darmstadt-Partie ein etwas defensiveres 4-1-4-1-System aufbot, blieb zudem Anthony Ujah zunächst auf der Bank, während dafür Levin Öztunali auf dem rechten Flügel die Startelf-Chance erhielt.  

Perfekter Start dank Bartels' Volleytor

Der Stabilisator war zurück im Mittelfeld: Kapitän Clemens Fritz (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte:

5. Min.: TOOOOOOR, 1:0 für Werder, Fin Bartels.
Das ist doch gleich mal ein ganz wichtiges Bremer Ausrufezeichen! Zlatko Junuzovic zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten; dort legt Papy Djilobodji den Ball mit seinem rechten Knie aus der Luft zwar nur halb gewollt, aber perfekt platziert in den freien Rückraum, wo schon Fin Bartels lauert und scharf volley aus elf Metern Bayer-Keeper Bernd Leno überwindet.

19. Min.: Noch haben sich die Gastgeber sichtbar nicht von Werders Führungstreffer erholt, soeben hallten gar schon erste Pfiffe bei einem etwas verunglückten Leverkusener Befreiungsschlag durch das Stadion. Die Grün-Weißen sorgten ihrerseits bei zwei weiteren Eckbällen für erhöhte Alarmstufe im Strafraum der Gastgeber.

24. Min.: Oh, die erste Unkonzentriertheit ermöglicht sogleich Bayers erste gute Möglichkeit. Ein schneller Diagonalball von Chicharito aus der Tiefe heraus überrascht die Bremer, die  Roberto Hilbert zu viel Freiraum über links lassen, der beim Abschluss aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz trifft.

40. Min.: Ramalho zögert mit dem Eröffnungspass, sodass Gebre Selassie am gegnerischen Strafraum den Ball wunderbar erobern kann; doch Pizarros folgender Abschluss aus 18 Metern kommt vielleicht zu früh, da Junuzovic neben ihm besser postiert war.

45. + 2 Min.: Pause in Leverkusen. Werder führt verdient.

Einfach sagenhaft - Claudio Pizarro mit Dreierpack

Der Anfang eines grandiosen Endes - Claudio Pizarros genialer Heber zum 2:0 (Foto: nordphoto).

53. Min.: Ein erster wirklich gefährlicher Torabschluss der Hausherren; Bellarabi findet die Schnittstelle, Chicharito kommt auf halbrechts dadurch in gute Position, aber Wiedwald pariert reaktionsschnell.

55. Min.: TOOOOOOOOOOOR, 2:0 für Werder, Claudio Pizarro. Was für ein wichtiger, was für herrlicher Treffer für die Grün-Weißen! Kramer kann einen vollkommen misslungenen Hilbert-Querpass nicht kontrollieren, Pizarro erspäht die Situation und ist dadurch allein durch, um Leno aus zwölf Metern genial zu überlisten.

56. Min.: Bayer reagiert umgehend, kommt direkt wieder in den Bremer Strafraum und durch Bellarabi zum Abschluss – aber Wiedwald ist per Fußabwehr zur Stelle!

64. Min.: ELFMETER für Werder! Die Gäste kombinieren sich schnörkellos in Bayers Strafraum, ehe Junuzovic von Linksverteidiger Wendell von den Beinen geholt wird. Klare Sache.

65. Min.: TOOOOOOOOOOR, 3:0 für Werder, Claudio Pizarro. Und auf Werders Peruaner ist sowas von Verlass – er verlädt Leno und versenkt flach rechts neben den Pfosten.

69. Min.: Anschlusstreffer, 1:3, Eigentor Papy Djilobodji. Werders Innenverteidiger unterläuft ein bitteres Malheur. Eigentlich kann kein Leverkusener die Flanke von Mehmedi erreichen, doch Djilobodji verschätzt sich bei einem Kopfball, der eigentlich in Wiedwalds Armen landen soll, aber unhaltbar ins linke Eck fliegt.

78. Min.: Werders konzentrierte Abwehrarbeit erstickt bislang jegliche weitere Angriffsversuche von Bayer im Keim.

83. Min.: JAAAAAAAA, 4:1 für Werder, Claudio Pizarro. Das muss die Entscheidung sein! Junuzovic’ Eckball findet wiederum Pizarro, der zwar von zwei Gegenspieler umringt ist, aber dennoch den Ball per Kopf im Tor unterbringt.

87. Min.: Beinah trifft der soeben erst eingewechselte Anthony Ujah im Konter, aber Tin Jedvaj klärt im letzten Moment zur Ecke.

90. + 3 Min.: Schlusspfiff von Schiri Marco Fritz!


Fazit: Mit dem frühen Führungstreffer im Rücken präsentierten sich die Grün-Weißen ohne Anlaufschwierigkeiten sehr stabil und präsent, wohingegen die Gastgeber beinah eine halbe Stunde brauchten, um ihre Verunsicherung abzulegen. Doch erst kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs erspielten sich die nun zusehends stärkeren Leverkusener den ersten Torabschluss. Weitere und zwingende sollten zwar folgen, doch mitten in Bayers wirkliche erste Drangphase hinein vollendete Claudio Pizarro äußerst sehenswert. Auch Papy Djilobodjis bitteres Eigentor unmittelbar nach Pizarros zweitem Treffer ließ nichts mehr ins Wanken geraten, da die Defensive der Grün-Weißen im Verbund mit ihrem tadellosen Keeper Felix Wiedwald ansonsten absolut aufmerksam agierte und dieser geniale Peruaner vorn sogar noch einen drauf setzte.


 

Tabelle

Tabelle / 24. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
11 HSV 24 -6 28
12 VFB 24 -13 28
13 FCA 24 -8 25
14 D98 24 -13 25
15 SVW 24 -16 24
16 SGE 24 -12 23
17 TSG 24 -12 21
18 H96 24 -21 17

Der Spieltag

Begegnungen 24. Spieltag

FCI FC Ingolstadt 04 - KOE 1. FC Köln 1:1 (1 : 0)
H96 Hannover 96 - WOB VfL Wolfsburg 0:4 (0 : 1)
B04 Bayer 04 Leverkusen - SVW SV Werder Bremen 1:4 (0 : 1)
BMG Borussia Mönchengladbach - VFB VfB Stuttgart 4:0 (1 : 0)
FCB FC Bayern München - M05 1. FSV Mainz 05 1:2 (0 : 1)
S04 FC Schalke 04 - HSV Hamburger SV 3:2 (1 : 1)
BSC Hertha BSC - SGE Eintracht Frankfurt 2:0 (0 : 0)
D98 SV Darmstadt 98 - BVB Borussia Dortmund 0:2 (0 : 1)
TSG TSG 1899 Hoffenheim - FCA FC Augsburg 2:1 (1 : 1)