Hinten sicher, vorne eiskalt: Werder siegt in Augsburg mit 2:1

Fin Bartels erzielte den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg für Werder (Foto: nordphoto).
Profis
Sonntag, 08.11.2015 // 19:23 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Dank einer engagierten und hochkonzentrierten Leistung siegt der SV Werder verdient mit 2:1 (0:0) beim FC Augsburg. Der eingewechselte Claudio Pizarro und Fin Bartels erzielten in der zweiten Halbzeit die siegbringenden Treffer für die Grün-Weißen. In der letzten Minute konnte Paul Verhaegh nur noch verkürzen. Für das Team von Viktor Skripnik ist es der allererste Sieg bei den Fuggerstädtern in der Bundesliga.

Aufstellung und Formation: Im Vergleich zum letzten Spieltag änderte Werder-Coach Viktor Skripnik die Startelf auf drei Positionen. Für die Verletzten Clemens Fritz und Florian Grillitsch standen Levin Öztunali und Ulisses García in der Anfangsformation. Zudem ersetzte der wiedergenesende Santiago García auf der linken Abwehrseite Janek Sternberg.

Junuzovic rutscht an der Führung vorbei

Über den Kampf ins Spiel kommen: Anthony Ujah im Zweikampf mit Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Foto: nph).

4. Minute: Öztunali wird von Kohr am Strafraumeck gelegt. Den fälligen Freistoß legt sich Junuzovic zurecht. Sein Schuss wird jedoch von der Mauer zur Ecke abgeblockt, die im Anschluss auch nichts einbringt.

9. Minute: Max flankt von links in den Strafraum. Dort findet die Flanke keinen Abnehmer und kann zur Ecke geklärt werden.

13. Minute: Ein Schritt fehlt zur Führung für den SVW. Öztunali findet mit seinem diagonalen Seitenwechsel Bartels, der direkt auf Junuzovic querlegt. Werders Nummer 16 fehlen am langen Pfosten nur Zentimeter, um den Ball im Tor unterzubringen.

20. Minute: Caiuby bedient per Chip Bobadilla im Strafraum, der im Abseits steht. Der FCA-Stürmer wird aber nicht zurückgepfiffen und überwindet Wiedwald per Lupfer, doch der Ball ist zu ungenau und geht vorbei.

29. Minute: Junuzovic treibt den Ball durchs Mittelfeld und bedient den mitgelaufenen Öztunali. Aus 20 Metern zieht er ab und verfehlt das Gehäuse nur knapp.

31. Minute: Mal wieder fliegt ein langer Ball in den Werder-Strafraum. Bobadilla behauptet sich dort und legt auf Ji ab. Den Schuss des Südkoreaners kann Felix Wiedwald sicher abwehren.

42. Minute: Junuzovic schickt über links Öztunali, der Verhaegh davon rennt. Im Strafraum läuft sich Ujah in Position. Bevor Öztunali den Pass aber spielen kann, ist Callsen-Bracker zur Stelle und klärt.

Pizarro kommt und trifft

Augen zu und durch: Für Gebre Selassie und Co. war es ein hartes Stück Arbeit in Augsburg (Foto: nph).

47. Minute: Da wäre Wiedwald niemals rangekommen. Callsen-Bracker versucht es mit einem Gewalt-Freistoß und trifft dabei Koo, der den Ball abfälscht und so den Hausherren fast die Führung beschert.

49. Minute: Bartels kommt über die rechte Seite und legt auf den Sechszehner zurück. Dort schließt Junuzovic direkt ab. Der Schuss geht am langen Pfosten vorbei.

52. Minute: Bargfrede bedient Gebre Selassie im Strafraum. Werders Außenverteidiger spielt auf Junuzovic, der am Elfmeterpunkt lauert. Sein Abschluss wird im letzten Moment abgeblockt, weshalb Hitz den Ball problemlos aufnehmen kann.

58. Minute: Die Führung für den SV Werder!!! Santiago García flankt aus dem Halbfeld präszise auf den eingewechselten Pizarro, der per Direktabnahme Hitz überwindet. Ein toller Treffer des Peruaners und zudem das erste Tor seit seiner Rückkehr an die Weser.

69. Minute: Bartels erhöht auf 2:0! Junuzovic spielt den Ball artistisch in den Strafraum, wo Bartels Klavan aussteigen lässt und eiskalt vor Hitz den Ball in die Maschen drischt. Werders Flügelflitzer krönt damit seine klasse Leistung an diesem Abend.

71. Minute: Augsburg gibt noch nicht auf. Bobadilla prüft Wiedwald mit einem Schuss aus 20 Metern. Kein Problem für Werders Schlussmann.

81. Minute: Nach einem Zusammenprall mit Wiedwald muss Gebre Selassie mit der Trage raus. Gute Besserung, Theo!

84. Minute: Wieder probiert es Bobadilla aus der Distanz, aber Wiedwald macht sich lang und dreht den Ball um den Pfosten.

90. Minute: Tor für Augsburg. Per Elfmeter verkürzt Verhaegh für die Hausherren.

90+4. Minute: Schluss in Augsburg. Der SV Werder schlägt den FC Augsburg mit 2:1.

Fazit: In einer kampfbetonten und ausgeglichenen Anfangsphase hatte Junuzovic die größte Chance, um die Grün-Weißen in Führung zu bringen. Nach dem ersten Abtasten versuchte der SV Werder dann aus der gut geordneten Defensive per Konter gefährlich zu werden. In der zweiten Hälfte kamen Junuzovic, Bartels und Co. noch besser ins Spiel und gingen durch Claudio Pizarro in Führung. Spätestens nach dem 2:0 durch Bartels war die Partie zu Gunsten des SV Werder entschieden. Der Anschlusstreffer von Verhaegh war nur noch Ergebniskosmetik.

Die Stimmen und Zusammenfassungen zur Partie auf WERDER.TV und WERDER.DE folgen im Laufe des Abends!

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal