Gebre Selassie erleidet Gehirnerschütterung

Theodor Gebre Selassie musste beim Sieg gegen Augsburg in der 81. Minute ausgewechselt werden (Foto: nph).
Profis
Montag, 09.11.2015 // 12:08 Uhr

Der Tscheche musste nach einem Zusammenprall mit Torhüter Felix Wiedwald in der 81. Minute ausgewechselt werden und wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung für weitere Untersuchungen in ein Augsburger Krankenhaus gebracht, wo sich der Verdacht bestätigte.

Außenverteidiger Theodor Gebre Selassie hat sich beim 2:1-Auswärtssieg der Grün-Weißen gegen den FC Augsburg eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Am Montagvormittag reiste Gebre Selassie aufgrund des Streiks der Flugbegleiter mit dem Zug zurück nach Bremen. "Ich habe zwar noch Kopfschmerzen, aber zum Glück ist es nichts Schlimmeres. Ich habe mich sehr über die vielen Genesungswünsche der Fans und aus der Mannschaft gefreut", so Gebre Selassie gegenüber WERDER.DE.

Der Tscheche wird bis auf Weiteres mit dem Training aussetzen und nicht wie geplant auf Länderspielreise gehen. Er verpasst somit zwei Spiele seiner Landsleute gegen Serbien am 13.11.2015 und Polen am 17.11.2015.