Saisonfinale: Vertrauen in funktionierendes Sicherheitskonzept

Die Sicherheitskonzepte im Weser-Stadion garantieren einen gefahrenlosen Besuch.
Profis
Montag, 09.05.2016 // 17:00 Uhr

Das Bundesligaspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag sorgt für Spannung pur am Osterdeich. Die detaillierten Vorbereitungen für die Partie laufen seit Montagmorgen auf Hochtouren. „Es ist ein sehr wichtiges Spiel für beide Teams. Die sportliche Brisanz wird sowohl im Frankfurter als auch im Bremer Fanlager große Emotionen hervorrufen, dessen sind wir uns bewusst“, sagt Veranstaltungsleiter Hinrich von Hallen.

„Wir sind aber auch der Überzeugung, dass wir einen wichtigen Beitrag für einem stimmungsvollen Saisonausklang leisten, indem wir bei der Vorbereitung auf die Partie einen kühlen Kopf bewahren. Unsere Sicherheitskonzepte haben sich bewährt. Es gibt trotz der Brisanz keinen Grund aus dem Stadion eine Festung zu machen. Die überwiegende Mehrheit der Fans kommt ins Weser-Stadion, um ihr Team positiv zu unterstützen.“

Zu den Vorbereitungen auf ein Spiel mit solcher sportlicher Brisanz gehören natürlich Absprachen auf allen Ebenen. „Wir werden wie gewohnt vor dem Spiel mit Vertretern der Eintracht und aller relevanten Organisationen wie Polizei, Feuerwehr oder Deutsches Rotes Kreuz, die so ein Spiel begleiten, intensive Zusammenkünfte haben. Unsere Vertreter der Fanbetreuung sind in engem Austausch mit den Frankfurter Kollegen. Wir setzen wie immer alles Mögliche in Bewegung, um einen reibungslosen Stadionbesuch für alle Fans zu ermöglichen, ob Ostkurven-Anhänger, VIP-Gast oder für die fünfköpfige Familie“, so von Hallen.