Veljkovic fällt mit Zehenbruch aus

Pizarro in Bremen, Yatabaré mit muskulären Problemen

Milos Veljkovic hat das Werder-Training am Nachmittag vorzeitig beenden müssen (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 15.03.2016 // 17:51 Uhr

Werder muss vorerst auf Milos Veljkovic verzichten. Der serbische Junioren-Nationalspieler zog sich beim Nachmittagstraining am Dienstag in einem Zweikampf einen Zehenbruch im linken Fuß zu. Damit fällt Veljkovic voraussichtlich rund drei Wochen aus.

Claudio Pizarro ist unterdessen wieder in Bremen eingetroffen. Der Peruaner kehrte am Dienstag zurück in die Hansestadt und ließ sich bereits behandeln. Auch am morgigen Mittwoch wird der 37-Jährige ein individuelles Programm absolvieren. „Wir müssen bei ihm von Tag zu Tag schauen, wie sich die Verletzung entwickelt. Ziel ist es, dass er am Samstag gegen Mainz im Weser-Stadion wieder dabei sein kann“, erklärte Cheftrainer Viktor Skripnik.

Ähnlich verhält es sich in der Personalie Sambou Yatabaré. Der Mittelfeldakteur laboriert an muskulären Problemen im linken Oberschenkel. „Für ihn gilt dasselbe wie für Claudio. Wir müssen schauen, wie sich die Situation in den kommenden Tagen bis zum Spiel entwickelt“, so Skripnik. Am Mittwoch erwartet er sein Team zu einer öffentlichen Einheit um 10 Uhr auf dem Platz.