Pause für Pizarro und Bargfrede

Claudio Pizarro musste nach einem Schlag aufs Knie im Sivasspor-Test am Nachmittag pausieren (Foto: nph).
Profis
Montag, 11.01.2016 // 17:32 Uhr

Aus Belek berichten Dominik Kupilas und Yannik Cischinsky

Der fünfte Tag in Belek liegt hinter den Werder-Profis. Nach dem Doppelspieltag am Sonntag gegen Erzgebirge Aue (1:3) sowie Sivasspor aus der Türkei (0:0) standen für die Grün-Weißen am Montag zwei intensive Trainingseinheiten auf dem Programm. Kraft-, Ausdauer-, Sprint- und Passübungen bildeten dabei die Schwerpunkte für die Grün-Weißen.

Mit Gastspieler Jordan Morris durfte Cheftrainer Viktor Skripnik zu Wochenbeginn ein neues Gesicht auf dem Trainingsplatz begrüßen (siehe Extra-Meldung). Nicht mit dabei war hingegen Philipp Bargfrede. Der Mittelfeld-Abräumer musste beim Testspiel gegen Sivasspor bereits kurz vor der Halbzeitpause mit einer Reizung der Achillessehne ausgewechselt werden. Die beiden Übungseinheiten am Montag verpasste der 26-Jährige daher, er arbeite dafür individuell in Werders Teamhotel, dem Regnum Carya.

Claudio Pizarro stand nach einem Schlag auf das linke Knie aus dem Sivasspor-Spiel am Montagmorgen zunächst zwar noch mit auf dem Platz, beendete das Training aber vorzeitig - eine Vorsichtsmaßnahme. Am Nachmittag pausierte der Peruaner dann gänzlich. Beide werden definitiv auch am Dienstag noch mit dem Training aussetzen. Ob es für eine Rückkehr zur Wochenmitte reicht, ist offen.