Vestergaard: "Ich habe es sehr genossen"

Kurzpässe am Dienstag

Jannik Vestergaard und Assani Lukimya trugen seit Januar 2015 gemeinsam das Werder-Trikot (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 19.01.2016 // 16:01 Uhr

+++ Warme Worte und Wünsche nach Fernost: Werders Innenverteidiger Assani Lukimya befindet sich seit Montag zu Vertragsgesprächen in China. Sein Kollege im Abwehrzentrum, Jannik Vestergaard, blickte am Folgetag auf seine gemeinsame Zeit mit dem Kogolesen zurück. „Ich habe es sehr genossen, mit ihm zusammenspielen zu dürfen. In erster Linie ist er ein super Typ. Er war intern ein wichtiger Mann, vor allem in der Kabine. Wir werden ihn als Person vermissen", sagte der Däne, der aufgrund der Entwicklungen der letzten Tage „ein bisschen überrascht" vom Wechselbestreben des Teamkollegen gewesen sei. Auch die kämpferischen Qualitäten Lukimyas hob Vestergaard noch einmal hervor. „Wir müssen jetzt in der Rückrunde unter Beweis stellen, dass wir die Tugenden, für die er stand, von ihm übernehmen können und einbringen." +++ 

Der verletzte Aron Jóhannsson ist aktuell zum Zuschauen verdammt (Foto: nph).

 

+++ Jóhannsson zu Kontrollbesuch: Werders verletzter Stürmer Aron Jóhannsson ist momentan bei Leistenspezialist Dr. Krüger. Der US-Nationalspieler mit isländischen Wurzeln absolviert noch bis Donnerstag in Berlin einen geplanten Kontrollbesuch. +++

+++ Junuzovic im „Sportblitz": Extra-Schicht für Zlatko Junuzovic. Werders Spielmacher ist am Donnerstag zu Gast im „Sportblitz" bei Radio Bremen. Der 28-Jährige kehrte nach einer schweren Schulterverletzung zurück ins Mannschaftstraining und wird sich ab 18.06 Uhr allen Fragen zur aktuellen Situation der Grün-Weißen stellen. +++

+++ "11 Götter sollt ihr sein": Die Parallelen zwischen Fußball und Religion sind riesig. Vom „heiligen Rasen" über die „Suche nach dem Messias" bis hin zum „Pilgern ins Stadion" hat das Spiel Elf-gegen-Elf viel von einer Ersatzreligion. Auch für Werder-Fan Thorsten "Tuddi" Brunkhorst. Der 35-Jährige ist einer der Protagonisten der Radio Bremen-Dokumentation „11 Götter sollt ihr sein", die am Sonntag in der ARD ausgestrahlt wurde. Für alle, die die knapp halbstündige und kurzweilige Doku verpasst haben, gibt es das Filmchen hier in der Mediathek noch bis einschließlich Sonntag, 24.01.2016, zu Nachschauen. Halleluja! +++

Die U 23 trainierte wie die Profis in Belek, am Sonntag steht ebenfalls das erste Pflichtspiel im neuen Jahr an (Foto: nph).

+++ Profis und U 23 im Gleichschritt: Nicht nur das Trainingslager im türkischen Belek verbrachten die Profis und die U 23 zusammen, auch den Pflichtspielauftakt 2016 bestreiten beide Teams im Gleichschritt. Während die Mannschaft von Viktor Skripnik am Sonntag, 24.01.2016, auf Schalke in die Rückrunde startet, beginnt das Team von U 23-Coach Alexander Nouri am Sonntag auch ihr Pflichtspieljahr. Die Besonderheit: Aufgrund der Witterungsverhältnisse treten die Grün-Weißen ab 14 Uhr gegen Holstein Kiel im Weser-Stadion an - und kämpfen ebenfalls wie die Profis um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. +++

+++ Vierter Platz beim Hero-Cup: Werders Traditionsmannschaft eroberte beim international besetzten Hero-Cup am vergangenen Wochenende einen starken vierten Platz. Die Grün-Weißen unterlagen im Spiel um Platz 3 Real Madrid mit 2:4. Für die Grün-Weißen traten Größen wie Ailton, Dieter Eilts, Andreas Reinke oder Fabian Ernst an. Neben dem SV Werder und Real Madrid traten unter anderem der spätere Sieger FC Barcelona und der FC St. Pauli an. +++