Unverändert ins "kleine Nordderby"

Kurzpässe am Freitag

Die Mannschaft während des Trainings immer fest im Blick: Viktor Skripnik und Torsten Frings (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 04.03.2016 // 16:51 Uhr

+++ Kader unverändert: Cheftrainer Viktor Skripnik sah nach der starken Leistung im Auswärtsspiel gegen Leverkusen unter der Woche und dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag keinen Grund den Kader der Grün-Weißen für das anstehende Duell gegen Hannover 96 zu verändern. Der SV Werder tritt gegen die „Roten“ mit den selben 18 Spielern an, die gegen die „Werkself“ vom Niederrhein siegreich agierten. Sambou Yatabaré fehlt folglich weiterhin. Der Mittelfeldspieler weilt auf Grund eines privaten Trauerfalls in der Familie in der malischen Heimat.

Folgende Grün-Weiße stehen im 18-köpfigen Aufgebot:

Felix Wiedwald, Gerhard Tremmel – Santiago García, Papy Djilobodji, Alejandro Gálvez, Laszlo Kleinheisler, Jannik Vestergaard, Clemens Fritz, Levin Öztunali, Milos Veljkovic, Claudio Pizarro, Zlatko Junuzovic, Ulisses García, Anthony Ujah, Fin Bartels, Theodor Gebre Selassie, Florian Grillitsch und Melvyn Lorenzen.

Feierte am Mittwoch sein Bundesliga-Debüt und mit den Kollegen den Auswärtssieg: Milos Veljkovic (Foto: nordphoto).

+++ Besuch aus Finnland: Das Schulgruppen das Weser-Stadion besuchen, ist nicht neu. Dass die Gruppe aber aus Finnland kommt, ist dagegen etwas Besonderes. Schüler der Deutschen Schule in Helsinki befinden sich derzeit zu einem traditionellen Austausch mit der Oberschule Rockwinkel in Bremen und erhielten eine Führung durch das Wohnzimmer des SV Werder. Zum Höhepunkt gehörte ein Treffen mit Werder-Spieler Özkan Yildirim, der sich trotz straffen Reha-Programms die Zeit nahm und alle Fragen beantwortete. Die Deutsche Schule Helsinki besucht den SV Werder seit mehreren Jahren regelmäßig. Bereits ehemalige Werderander wie Petri Pasanen, Markus Rosenberg oder Sebastian Prödl standen den Schülern in den vergangenen Jahren Rede und Antwort. +++

+++ Bundesliga-Debüt: Werders Winterneuzugang Milos Veljkovic gab am Mittwochabend in Leverkusen sein Bundesliga-Debüt. Der Serbe mit schweizer Pass wurde in der 61. Minute für Torschütze Fin Bartels eingewechselt und feierte somit sein erstes Spiel im deutschen Fußball-Oberhaus. Bereits beim DFB-Pokal-Spiel in Leverkusen gab der Verteidiger sein Pflichtspiel-Debüt für Werders Profi-Team. +++

+++ Höchster Auswärtssieg seit mehr als drei Jahren: Mit dem 4:1 in Leverkusen holte das Team von Cheftainer Viktor Skripnik nicht nur drei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, sondern fuhr damit auch den höchsten Auswärtssieg seit mehr als drei Jahren ein. Am 09.02.2013 gewannen die Grün-Weißenen in Stuttagart ebenfalls mit 4:1. Die Werder-Tore damals erzielten Mehmet Ekici (2x), Aaron Hunt und Kevin De Bruyne. Darüber hinaus war es Werders höchster Sieg der laufenden Saison. Der  3:1-Erfolg zum Rückrundenstart auf Schalke wurde abgelöst. +++

Yatabare weil derzeit aufgrund eines Trauerfalls in der Heimat. Im Werder Heimspiel gibt's ein Portrait über den Neuzugang (Foto: nordphoto).

+++ Prominenter Trainingsgast: Beim Abschlusstraining am Freitagnachmittag wehte am Trainingsgelände am Weser-Stadion ein Hauch von internationalem Spitzenfußball. Der ehemalige Chelsea-Profi und portugiesische Nationalspieler Paulo Ferreira beobachtete die Einheit vom Seitenrand. Grund für den prominenten Besuch: Der 37-Jährige ist unter anderem für Chelseas Leihspieler zuständig und stattete deshalb Leihgabe Papy Djilobodji sowie Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin einen Besuch ab. +++

+++ Werder beim „11mm Fußballfilm-Festival“: Berliner Werder-Fans aufgepasst. Im Rahmen des 13. Internationalen Fußballfilm-Festival „11mm“ wird der Film „Das Wunder von der Weser“ gezeigt. Zu sehen gibt es den Film des NDR am 21.03.2016 ab 21.30 Uhr im Kino Babylon. Die Dokumentation zeigt, wie die Grün-Weißen im Jahre 1988 in der ersten Runde des Europapokals der Landesmeister trotz einer 0:3-Hinspiel-Niederlage in die nächste Runde einzogen. Willi Lemke, die ehemaligen Bremer Spieler Norbert Meier und Günter Hermann, Ex-BFC-Trainer Jürgen Bogs, die Spieler Thomas Doll und Rainer Ernst sowie Kommentator Gottfried Weise blicken zurück auf eines der legendärsten Fußballspiele aller Zeiten. Das gesamte Programm des Festivals gibt es hier. +++

+++ „Werder HEIMSPIEL“ – Nordduell-Ausgabe: Zur Bundesliga-Partie der Grün-Weißen gegen Hannover 96 am Samstag im Weser-Stadion erscheint wie gewohnt die aktuelle Ausgabe des „Werder HEIMSPIEL“. Im Stadionmagazin, produziert von Werders Medienpartner Weser-Kurier, wird dieses Mal der neue Mittelfeldspieler der Grün-Weißen, Sambou Yatabaré, vorgestellt. Zudem enthält das Heft ein großes Poster, ein Vorwort von Werders Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Fan-Fotos, den Rückblick auf das Heimspiel gegen Darmstadt 98, Aktuelles rund um den SV Werder sowie umfassende Infos und Statistiken zum Spiel und zum Gegner. Erhältlich ist das „Werder HEIMSPIEL“ in der WERDER Fan-Welt, im Zeitschriftenhandel in Bremen und umzu sowie am Spieltag im und rund um das Weser-Stadion. Infos zum Abo gibt es unter www.werder-heimspiel.de +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Neujahrsempfang im Senat: Werders Geschäftsführer Klaus Filbry, Dr. Hubertus Hess-Grunewald und Frank Baumann waren in dieser Woche zu Gast auf dem Neujahrsempfang des Senats. Auf Einladung von Bremens Bürgermeister Dr. Carsten Sieling waren rund 800 Gäste in den Festsaal und die Obere Halle des Rathauses gekommen. Traditionell gilt diese Veranstaltung dem konsularischen Korps der bei der...

18.01.2019

+++ Last but not least: In der dritten und letzten Ausgabe des Zimmerduells aus Südafrika, stellten sich die "Youngstars" Joshua Sargent und Jan-Niklas Beste den Fragen aus dem Trainingslager-Alltag. Und dass sich die Zimmernachbarn sehr gut kennen, bewiesen sie gleich mehrfach - zum Beispiel, wer von beiden den besseren Filmgeschmack hat oder der schnellere Spieler auf dem Platz ist. Ob die...

14.01.2019

+++ Auf Tour: Nationalspieler, WM-Teilnehmer und Bundesliga-Ikone – Werders Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode genießt auch in Südafrika einen guten Ruf. Das zeigte sich am Mittwoch, als der Ehrenspielführer in einem wahren Interview- und Meeting-Marathon durch Johannesburg zog. Neben einem Get-together mit dem Rugby-Erstligist Bluebulls war Bode in der größten Sportshow des Landes, „Sport at...

10.01.2019

+++ Kohfeldts positives Zwischenfazit: Sechs Einheiten auf südafrikanischem Boden haben die Grün-Weißen schon hinter sich gebracht. Für Werder-Coach Florian Kohfeldt hat das Team bereits einen „inhaltlich großen Fortschritt“ gemacht, wie der Cheftrainer betonte. „Wiederkehrende Muster schleifen sich unabhängig von der Grundordnung immer besser ein. Das ist wichtig, daran arbeiten wir und die Jungs...

06.01.2019

+++ Torgarantie: In der jüngst abgelaufenen Hinrunde ist der SV Werder die einzige Mannschaft, die in jedem Spiel immer mindestens ein Tor erzielt hat. Insgesamt trafen die Grün-Weißen 28 Mal in das gegnerische Tor. Die Torjägerliste führen Max Kruse und Maximilian Eggestein mit je vier Treffern an. Dicht verfolgt von Yuya Osako mit drei Toren. Gefährlichster Werder-Verteidiger ist Theodor Gebre...

02.01.2019

+++ Trend bestätigt: Es war eines der schönsten Tore des letzten Spieltags, der 1:2-Anschlusstreffer von Max Kruse am Samstag in Dortmund (zum Spielbericht). Nach einer tollen Vorlage von Ludwig Augustinsson fackelte der Kapitän nicht lange und schoss den Ball per Direktabnahme in den Winkel. Das Tor markierte den dritten Saisontreffer des Stürmers. „Schön, dass er mal wieder reingegangen ist....

17.12.2018

+++ Wirklich gute, alte Bekannte: Zwei Jahre zusammen beim FC Kopenhagen, letzte Saison gemeinsam in Grün-Weiß. Ludwig Augustinsson und Thomas Delaney können auf eine ereignisreiche, gemeinsame Vergangenheit zurückblicken. Seit Sommer gehen beide getrennte Wege. Während ‚Ludde‘ weiterhin die linke Abwehrseite beim SVW beackert, räumt Thomas Delaney beim kommenden Gegner aus Dortmund vor der Abwehr...

14.12.2018

+++ Keine Startprobleme: Wenn Joshua Sargent in seiner Karriere ein Debüt feiert, dann brennt es im Strafraum der Gegner. Und warum? Weil er trifft. In der Bundesliga dauerte es am Freitagabend gegen Fortuna Düsseldorf (zum Spielbericht) nach seiner Einwechslung knapp zwei Minuten bis die Kugel im Netz lag. Für seinen ersten Treffer im Weser-Stadion brauchte er zudem nur eine Ballberührung. Er...

10.12.2018