Rasen(d) gut

Kurzpässe am Montag

Greenkeeper Sebastian Breuing reiste vorab ins Zillertal um den Rasen der Plätze zu checken (Foto: WERDER.DE).
Profis
Montag, 30.05.2016 // 11:43 Uhr

+++ Rasen-Check im Zillertal: Werder trifft alle Vorkehrungen, um für perfekte Gegebenheiten in der Saisonvorbereitung zu sorgen. Bereits zum fünften Mal hintereinander absolvieren die Profis ein Trainingslager im Zillertal. Damit auch vor Ort alle Verhältnisse stimmen, hat sich der grün-weiße Greenkeeper Sebastian Breuing schon jetzt auf den Weg gemacht, um den Rasen der Trainingsplätze genau unter die Lupe zu nehmen. Sein Fazit fällt positiv aus: "Der Rasen ist in einem sehr guten Zustand. Die besprochenen Maßnahmen wurden gut umgesetzt und haben gefruchtet", urteilte Breuing. Jetzt steht nur noch eine Dünge-Kur an ehe sich die Werder-Profis Mitte Juli auf den Trainingsplätzen austoben können. +++ 

Florian Grillitsch und Sambou Yatabaré gehören zu den schnellsten Elf der Liga (Foto: nordphoto).

+++ Werder-Duo in der "Schnellsten Elf": Florian Grillitsch und Sambou Yatabaré gehören zu den flinkesten Spielern der Bundesliga. Der 27-jährige Malier Yatabaré steht mit einem Spitzenwert von 34,72 km/h in der schnellsten Elf der Saison. Der österreichische U 21-Nationalspieler gesellt sich in der von OPTA zusammengestellten Elf mit einem Wert von 34,27 km/h neben seinen Werder-Kollegen und bildet die schnellste Mittelfeld-Achse der Liga. Angeführt wird das Team vom Ingolstädter Mathew Leckie, der auf 35,26 km/h kam. Dahinter reihen sich Bayern-Star Kingsley Coman (35,06 km/h), Leverkusens Karim Bellarabi (35,01 km/h) und Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang (34,98 km/h) ein. +++

+++ Baumann im "Sportblitz" von buten un binnen: Am Sonntagabend stand Werders designierter Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, beim Magazin "buten un binnen" auf Radio Bremen TV Rede und Antwort. Der 40-Jährige sprach unter anderem über seine Rückkehr zu den Grün-Weißen sowie die Personalie Zlatko Junuzovic. Ob er den Österreicher ziehen lassen würde? "Nur sehr ungern, weil wir ihn brauchen können. Das hat man die letzten Wochen und Jahre gesehen, er ist ein ganz wichtiger Spieler", so Baumann im Interview. Das ganze Gespräch gibt es hier noch einmal zum Anschauen. +++

Daniel Jensen trug sieben Jahre das Werder-Trikot (Archivfoto: nordphoto).

+++ Ex-Werderaner hängt Fußballschuhe an den Nagel: Von 2004 bis 2011 stand Daniel Jensen an der Weser unter Vertrag, jetzt beendet er mit 36 Jahren seine Karriere. Der Däne kam nach dem Double-Gewinn 2004 zu Werder und absolvierte für die Grün-Weißen 185 Pflichtspiele. Er erzielte dabei 13 Tore. Seinen größten Erfolg feierte er mit dem DFB-Pokalsieg 2009. Im gleichen Jahr stand er mit den Grün-Weißen auch im Endspiel des UEFA Cups. Im Anschluss an seine Zeit an der Weser zog es ihn zu Novara Calcio, dem FC Kopenhagen - mit denen er 2013 dänischer Meister wurde - SönderyskE und letztlich zu Lyngby BK. Über die Internetseite des Vereins teilte Jensen mit: "Es war ein großartiges Jahr bei Lyngby, auch wenn ich nicht viel gespielt habe." Der 52-fache dänische Nationalspieler beabsichtige, dem Fußball-Geschäft treu zu bleiben. In welcher Funktion, stehe noch nicht fest. +++

+++ Auktions-Endspurt: In weniger als einer Woche finden die Abdrücke des LLOYD „Walk of Fame“ ihre neuen Besitzer. Nur noch bis Sonntagabend um 21 Uhr können Werder-Fans auf die Fußabdrücke ihrer Stars wie Claudio Pizarro oder Philipp Bargfrede sowie echter grün-weißer Legenden bieten. Die Erlöse der Versteigerung kommen der LLOYD Kinderhilfe gGmbH zugute, die sich für Bildungsprojekte an den LLOYD Standorten engagiert. Jetzt hier mitbieten! +++

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Lob vom Bundestrainer: Auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel Deutschland gegen Russland hat sich Bundestrainer Joachim Löw über die Leistungen von Maximilian Eggestein geäußert. „Er ist ein junger Spieler, der in diesem Jahr wirklich konstant gute Leistungen zeigt“, erklärte Löw. Während Maximilian Eggestein in der Bundesliga vier Tore und eine Vorlage beisteuerte, überzeugte der...

16.11.2018

+++ Der Plan bis Freiburg: Exakt 14 Tagen liegen zwischen dem Gladbach-Spiel und Werders nächstem Auftritt in Freiburg. Viel Zeit, um die ärgerliche 1:3-Niederlage aufzuarbeiten. Cheftrainer Florian Kohfeldt will dabei Aktionismus vermeiden und den Fokus auf eine „gute und lange Trainingswoche“ vor der Reise ins Breisgau legen. Ein Testspiel wird der SVW in dieser Länderspielpause nicht...

12.11.2018

+++ Auf gutem Weg: „Seitdem ich bei den Profis bin, arbeite ich darauf hin, Einsätze zu bekommen“, erklärt Johannes Eggestein. Seine spielerischen Fähigkeiten und seine Persönlichkeit sind in den vergangenen Jahren beim SVW gereift. Der Stürmer, der in den vergangenen Wochen mit seinen Einsätzen überzeugte, hofft in naher Zukunft auf einen Startelfplatz. „Ich glaube es ist für mich grundsätzlich...

09.11.2018

+++ Direkt Weitermachen: Kurz schütteln, die Mainz-Partie aufarbeiten und Blick nach vorne richten. Das ist die Devise für die Grün-Weißen nach dem 1:2 bei den "05ern". Schon am Montag begann mit dem Auslaufen die neue Trainingswoche von Kruse, Klaassen und Co., die in den kommenden Tagen auch einige Gespräche vor sich haben werden. „Wir werden mit der Mannschaft viel reden“, erklärte Florian...

05.11.2018

+++ Nächster Rekord: Claudio Pizarro hat es schon wieder getan. Am Mittwochabend in Lübeck bestritt der Peruaner sein 55. Spiel im DFB-Pokal. So viele Einsätze hat kein anderer ausländischer Spieler in diesem Wettbewerb bestritten. Gegen den SC Weiche Flensburg 08 erzielte Pizarro zudem seinen 31. Pokaltreffer, was eine durchschnittliche Zahl von 0,56 Toren pro Spiel macht. Auch diese Bilanz kann...

01.11.2018

+++ Pizarro zweitältester Bundesligatorschütze: Genau 40 Jahre und 25 Tage ist Claudio Pizarro alt, als er am Sonntagabend im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen in seiner typischen, kaltschnäuzigen Art zum 1:3 Anschluss trifft (Highlights bei WERDER.TV im Video). Dabei erzielte der Peruaner nicht nur sein erstes Tor nach seiner erneuten Werder-Rückkehr in diesem Sommer, sondern schob sich...

29.10.2018

+++ Lob vom Weltmeister: Arsenal-Spieler und Ex-Werderaner Mesut Özil hat auf seinem Twitter-Kanal Claudio Pizarro in höchsten Tönen gelobt. „Ich habe größten Respekt vor ihm. In seinem Alter noch auf einem so hohen Level zu spielen, ist unglaublich“, schrieb Özil auf die Frage eines Fans, die unter dem Hashtag #AskMesut ihrem Idol Nachrichten senden konnten. Der Weltmeister von 2014 hat für...

26.10.2018

+++ Starker Start: Mit dem 2:0-Auswärtssieg auf Schalke sammelt Werder weiter fleißig Punkte. Aktuell stehen die Grün-Weißen mit 17 Punkten aus acht Spielen auf dem dritten Tabellenplatz. So einen starken Saisonstart gab es zuletzt vor 13 Jahren. In der Saison 2005/2006 erreichte Werder nach dem achten Spieltag sogar 19 Punkte und besetzte ebenfalls den dritten Tabellenplatz. Am selben Spieltag...

22.10.2018