Kurzpässe: Fritz komplettiert die 250

Routinier: Clemens Fritz stand gegen Arturo Vidal und Mitspieler zum 250. für Werder in der Liga auf dem Platz (Foto: nph).
Profis
Montag, 19.10.2015 // 12:59 Uhr

+++ Jubiläum für den Kapitän: Zum 250. Mal stand Clemens Fritz beim Bayern-Spiel für Werder in der Bundesliga auf dem Platz. Nur 17 Spieler in der Werder-Historie kommen auf mehr Einsätze im Trikot der Grün-Weißen. „Ich hatte viele schöne Momente und jede Menge Spaß mit Werder, aber auch schwierige Situationen zu überstehen. Ich bin sehr stolz, für diesen Verein zu spielen. Dennoch ärgert mich aktuell mehr, dass wir am Samstag verloren haben und ich beschäftige mich eher damit, wie wir uns aus der momentanen Situation befreien können", so der 34-Jährige gegenüber WERDER.DE +++

+++ Happy Birthday, Rouven Schröder: Unser Direktor Sport, Rouven Schröder, feierte am Sonntag seinen 40. Geburtstag. WERDER.DE wünscht unserem "Mr. Smartphone" alles erdenklich Gute zum runden Ehrentag, weiterhin viel Gesundheit. +++

+++ Bremer Senatoren zu Gast: Auf Einladung der Geschäftsführung des SV Werder war beim Spiel gegen den FC Bayern auch der Bremer Senat samt Bürgermeister Carsten Sieling zu Gast im Weser-Stadion. Gemeinsam wurde der begonnene Dialog zwischen Stadt und Verein fortgesetzt. Im Anschluss an die Begrüßung durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung, Klaus Filbry, und die Gespräche wurde gemeinsam die Partie geguckt. +++

+++ Starker Start von Nachwuchstalent Eggestein: Die deutsche U 17-Nationalmannschaft um die Grün-Weißen Johannes Eggestein und Niklas Schmidt hat einen erfolgreichen Start in die U 17-Weltmeisterschaft in Chile hingelegt. Die DFB-Auswahl gewann im ersten Spiel der Gruppe C gegen Australien mit 4:1 (3:0). Johannes Eggestein stand in der Startelf und konnte sich gleich als Doppeltorschütze feiern lassen. Der Werder-Angreifer erzielte in der 25. und 39. Minute das 2:0 und 3:0. Felix Passlack (1:0, Borussia Dortmund) und Vitaly Janelt (4:1, RB Leipzig) schossen die weiteren Tore für die Mannschaft von DFB-Trainer Christian Wück. Werders Niklas Schmidt kam noch nicht zum Einsatz. Bereits am Donnerstag, 22.10.2015, 1 Uhr (MESZ, live auf Eurosport) bestreitet die deutsche U 17 das nächste Gruppenspiel. Gegner ist dann Argentinien, ehe am Sonntag, 25.10.2015 0 Uhr (MESZ; live auf Eurosport) das letzte Gruppenspiel gegen Mexiko auf dem Plan steht. "Diese Spiele werden uns alles abverlangen. Die Qualität des Turniers ist sehr hoch", so Wück gegenüber DFB.DE. +++

+++ Santiago García zu Volkswagen "Man of the Match" gewählt: Auch wenn der SV Werder am neunten Bundesliga-Spieltag nicht gegen den Rekordmeister aus München gewinnen konnte und es nur zu einer knappen 0:1-Niederlage reichte, wurde ein Werderaner über das offizielle Facebook-Profil der Grün-Weißen nach Spielschluss zum Volkswagen "Man of the Match" gewählt - Santiago Garcia. Der Linksverteidiger ackerte über 90 Minuten, überzeugte durch seine Laufleistung, führte die meisten Zweikämpfe aller Bremer, spielte zudem die meisten Pässe und hatte am häufigsten den Ball. Trotz Niederlage konnte sich „Santi" über diese Auszeichnung freuen: „Die Plakette hänge ich mir in mein Zimmer", so der Argentinier. +++

+++ Platz auf der Werder-Fanbank zu gewinnen: Nächstes Heimspiel, nächstes Highlight für ein "Mitglied des Spieltags" plus Begleitperson. Zum DFB-Pokalspiel gegen den 1.FC Köln gibt es zwei Plätze auf der Werder-Fanbank zu gewinnen. Alle Mitglieder, die gegen Köln am Mittwoch, 28.10.2015, im Stadion sein wollen, können eine Mail mit Name, Mitgliedsnummer und Betreff „Mitglied des Spieltags" an mitglieder-service@werder.de schicken. Die Bewerbungsfrist endet am Donnerstag, 22.10.2015. Jetzt teilnehmen!+++

+++ Erfolgreiche Saison für Leichtathleten: Auf zahlreiche Erfolge blickte Werders Leichtathletik-Abteilung bei der diesjährigen Mitgliederversammlung zurück. „Es war ein Feuerwerk der Erfolge und das Ergebnis der akribischen Arbeit der Trainer und Athleten", lobte Christian Schwarting, Vorsitzender der Leichtathletik-Abteilung. So durften sich Werders Sportlerinnen und Sportler über dreißig Top-3-Platzierungen bei den Norddeutschen Meisterschaften, 58 Qualifikationen für die deutschen Meisterschaften und zehn Medaillen bei den deutschen Meisterschaften freuen. Vor allem die Meistertitel von Fabian Netzlaff, Mareike Max und Stina Seidler bei den deutschen Meisterschaften in Jena der U 18 und U 20 seien dabei hervorzuheben. Und auch der Blick in die Zukunft gestaltet sich durchaus positiv. So gelang es, sich vor allem im Jugendbereich noch breiter aufzustellen und weitere Trainer zu gewinnen. Dazu hat man mit Wiebke Oelgardt (Mehrkampf) sowie Nele Wöltjen (Hochsprung) zwei vielversprechende Talente in den eigenen Reihen. +++