Kurzpässe: Premieren-Tor bleibt unbelohnt

Konnte trotz seines ersten Bundesliga-Tores am Samstag nicht jubeln: Florian Grillitsch (Foto: Heidmann).
Profis
Montag, 11.04.2016 // 16:26 Uhr

+++ Florian Grillitsch mit Premieren-Treffer: Zumindest in der 43. Spielminute durfte sich Florian Grillitsch kurz freuen. Ein platzierter Schuss aus der zweiten Reihe - und 41.000 Grün-Weiße bejubelten das erste Bundesliga-Tor des 20-jährigen Österreichers. Der Mittelfeld-Akteur, der unter Cheftrainer Viktor Skripnik die Sechser-Position einnimmt, lief freudestrahlend Richtung Ostkurve und ließ sich gebührend feiern. Endlich war ihm in seinem 20. Bundesliga-Einsatz das langersehnte erstes Tor für Werder Bremen in der Bundesliga gelungen. Doch am Ende reichte sein 1:0-Führungstreffer bekanntlich nicht für den wichtigen Sieg gegen den FC Augsburg. In seiner allerersten Bundesliga-Spielzeit kann der österreichische U 21-Nationalspieler dennoch auf gute Leistungsdaten zurückblicken: Neben dem Tor lieferte er drei Assists. Für seinen ersten Pflichtspiel-Treffer mit der Raute auf der Brust sorgte Grillitsch im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayer 04 Leverkusen, als der Mittelfeldspieler nach Vorarbeit von Claudio Pizarro den 3:1-Endstand erzielte. +++

Richard Meschbach reiste extra aus den USA zum wichtigen Spiel gegen Augsburg (Foto: Privat).

+++ Einmal für Grün-Weiß um die Welt: 6.795 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Bremen und Chicago, kein Grund für Werder-Fan Richard Meschbach nicht eigens für das Spiel gegen den FC Augsburg in die Hansestadt zu reisen. Für die Begegnung flog der 50-jährige US-Amerikaner mit österreichischen Wurzeln am Freitag nach Bremen, Montagmorgen brach Meschbach vom City-Airport Bremen wieder nach Übersee auf. Fast 13.000 Kilometer für 90 Minuten – das wurde von den Fans im Weser-Stadion mit kräftigem Applaus honoriert. Zumal er als einziger in einer Familie voller Bayern-Fans dem SVW die Daumen drückt. Werder lieben gelernt hat Meschbach übrigens nach einem Treffen mit Kapitän Clemens Fritz auf einem Geburtstag in seiner Heimat Chicago. Klein ist die Welt… +++

+++ Stadionbesuch dank Clemens-Fritz-Stiftung: Am Samstag lud Clemens Fritz wieder rund 50 Kinder aus seiner Heimat ein, um ihnen einen unvergesslichen Fußballnachmittag zu bereiten. Trotz der bitteren 1:2-Niederlage gegen die Fuggerstädter ließ es sich der Werder-Kapitän nicht nehmen, die Kinder in den Stadionräumlichkeiten nach dem Spiel persönlich zu begrüßen. Der gebürtige Erfurter hat bereits im Dezember 2008 die sogenannte Clemens-Fritz-Stiftung ins Leben gerufen. Ziel der Stiftung ist es, bedürftige Menschen, Familien oder aber auch gemeinnützige Vereine und Organisationen in Erfurt zu unterstützen. Der Schwerpunkt der Stiftung liegt in der sportlichen und gesundheitlichen Förderung sozial benachteiligter Kinder, Herzenswünsche von schwer-kranken Kindern und Menschen in Not. „Ich habe so viel Glück gehabt im Leben und möchte gerne etwas davon zurückgeben an Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen“, so der Werder-Akteur. +++

+++ Kinderchor verzückt Zuschauer: Vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg erklangen im WUSEUM ganz neue Töne. Ein grün-weißer Kinderchor sang bekannte Werder-Lieder, aber auch selbst Gedichtetes rund um den SVW. Der erste Kontakt entstand 2015 als eine ganze Kirche in grün-weiß eingekleidet und für Werder gesungen wurde. Das Projekt der Gemeinde Schwanewede hatte Werder schon damals mit einigen Liederbüchern, Autogrammkarten, Luftballons und einer motivierenden Grußbotschaft unterstützt. Versprochen war zudem, dass die Gruppe einmal ins Weser-Stadion dürfe. Gesagt, getan: Vergangenes Wochenende durften rund 60 Kinder ihre musikalischen Künste zum Besten geben und im Anschluss noch im Weser-Stadion das Spiel anschauen. +++

+++ Vestergaard und Zetterer bitten zur Autogrammstunde: Alle grün-weißen Fans aufgepasst! Am Mittwoch ab 17:30 Uhr könnt ihr für eine VILSA-Autogrammstunde im E-Center, Pfalzburger Straße 41, 28207 Bremen vorbeikommen und zwei eurer Idole wieder hautnah erleben. Sichert euch mit Jannik Vestergaard und Michael Zetterer ein Erinnerungsfoto, es lohnt sich allemal! +++

+++ Dieter Eilts persönlich treffen! Es ist schon wieder soweit, das nächste Heimspiel steht vor der Tür. Am Samstag, 16.04.2016, erwartet Mitglieder des SV Werder zum Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg ein Meet and Greet mit Dieter Eilts. Das „Mitglied des Spieltags“ hat die Möglichkeit auf zwei Tickets für die Partie und ein persönliches Treffen mit dem Ehrenspielführer des SVW. Jetzt noch schnell eine Mail mit Name, Mitgliedsnummer und Betreff „Mitglied des Spieltags" an mitglieder-service@werder.de schicken und mit etwas Glück gewinnen. Achtung: Die Bewerbungsfrist endet am Dienstag, 12.04.2016 um 12 Uhr. Jetzt teilnehmen! +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Historischer Pizarro: Es läuft die 14. Spielminute zwischen dem FC Augsburg und dem SV Werder. Für Claudio Pizarro ein Meilenstein: Seine interne Bundesliga-Uhr schlägt um – von 29.999 auf 30.000. Unglaubliche 30.000 Minuten stand der Werderaner zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Platz im deutschen Oberhaus. Doch damit nicht genug: Dank des 3:2-Auswärtserfolges (zum Spielbericht) der...

24.09.2018

+++ Steil bergauf: Tor im DFB-Pokal in Worms. Assist in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt. Tor gegen den 1. FC Nürnberg. Maximilian Eggestein überzeugt derzeit beim SV Werder mit Top-Leistungen und das nicht erst seit dieser Spielzeit. Schon in der vergangenen Saison zählte die Nummer 35 der Grün-Weißen zu den absoluten Stammspielern. „Wir haben Maxi gegenüber eine sehr hohe Wertschätzung“,...

21.09.2018

+++ Zwischen Anspruch und Realität : Keine 20 Stunden nach dem ärgerlichen Remis gegen den 1. FC Nürnberg hat sich Werder-Kapitän Max Kruse am heutigen Montagmorgen ausführlich den Fragen der Journalisten gestellt. „Es ist richtig ärgerlich, weil wir gestern förmlich um den Ausgleich gebettelt haben“, sagt Kruse. „Wir haben noch kein Spiel verloren, das darf man auch nicht außer Acht lassen, aber...

17.09.2018

+++ Eine echte Männerfreundschaft: Clemens Fritz und Per Mertesacker verbindet mehr als nur die gemeinsame Fußballkarriere. Zur gleichen Zeit kamen sie zum SV Werder, landeten durch Zufall auf einem Zimmer und teilten dieses ganze fünf Jahre lang, wie Per Mertesacker in einem Facebook-Video anlässlich seines Abschiedsspiels erzählt. „Clemens ist einer von ganz wenigen richtig dicken Freunden, die...

14.09.2018

+++ Es geht aufwärts: Die einen genießen ihren freien Tag, die anderen schuften hart auf den Trainingsplätzen am Osterdeich. So standen die beiden angeschlagenen Werder-Profis Kevin Möhwald und Johannes Eggestein wieder auf dem Feld und absolvierten zusammen mit Reha-Trainer Jens Beulke ihr Reha-Programm. Die Nummer sechs der Grün-Weißen musste aufgrund einer Bänderdehnung, die er sich im...

10.09.2018

+++ Es geht aufwärts: Nach seiner Verletzung aus dem DFB-Pokalspiel gegen Wormatia Worms kann Werders Mittelfeldakteur Ole Käuper wieder schmerzfrei arbeiten und peilt schon in der kommenden Woche das erste Lauftraining an. „Vor allem vom Kopf her geht es mir sehr gut“, erzählt der 21 Jahre alte Bremer am Freitagvormittag. „Im ersten Moment nach der Verletzung war ich schon sehr geknickt, weil ich...

07.09.2018

+++ Ab ins kalte Wasser: Das Auswärtsspiel gegen die Eintracht aus Frankfurt war wohl für alle Werder-Fans ein Wechselbad der Gefühle mit einem Happy End. Werders Nummer 40 wird diesen Tag aber wohl niemals vergessen. Als Jiri Pavlenka in der 49. Minute nach einem heftigen Zusammenprall mit Frankfurts Mijat Gacinovic verletzungsbedingt vom Platz musste, schlug die Stunde von Luca Plogmann. Mit...

03.09.2018

+++ Länger als bisher angenommen: Ole Käuper zog sich in der ersten DFB-Pokalrunde beim 6:1-Sieg gegen Wormatia Worms eine Teilruptur des Außenbandes im rechten Sprunggelenk sowie eine Kapselverletzung zu. So die Diagnose, an der sich weiterhin nichts verändert hat. Allerdings dauert der Heilungsprozess länger an, als bisher angenommen. „Ole wird voraussichtlich erst im Oktober wieder in das...

31.08.2018