Kurzpässe: Zur rechten Zeit...

Für Torhüter Felix Wiedwald und Cheftrainer Viktor Skripnik kommt die Länderspielpause zur rechten Zeit (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 10.11.2015 // 11:29 Uhr

+++ Bundesliga-Pause nutzen! Werders Reihen im Training lichten sich, doch den Grund dafür sehen alle Werderaner positiv: die Länderspiele stehen an. Nach dem Sieg gegen den FC Augsburg pausiert deshalb für zwei Wochen ...

+++ Bundesliga-Pause nutzen: Werders Reihen im Training lichten sich, doch den Grund dafür sehen alle Werderaner positiv: die Länderspiele stehen an. Nach dem Sieg gegen den FC Augsburg pausiert deshalb der Ligabetrieb für zwei Wochen. "Es ist gut, dass wir jetzt zwei Wochen Zeit haben. So können sich alle Verletzten wie Ujah, Gebre Selassie, Fritz, Grillitsch und Junuzovic regenerieren. Wir hoffen, dass alle zum Wolfsburg-Spiel wieder fit sind", so Cheftrainer Viktor Skripnik. Auch Torwart Felix Wiedwald kann der Unterbrechung etwas abgewinnen. "Die Länderspielpause ist positiv für uns. Wir gehen mit einem Sieg hinein, können uns jetzt nochmal sammeln und positiv in die Zukunft schauen", so Wiedwald. "Es ist außerdem genug Zeit, sämtliche Blessuren auszukurieren." +++

+++ Pizarro zum "Man of the Match" gewählt: Nach dem 2:1-Sieg in Augsburg wurde Claudio Pizarro über das offizielle Facebook-Profil der Grün-Weißen zum Volkswagen "Man of the Match" gewählt. "Piza" wurde für den angeschlagenen Anthony Ujah in der 45. Minute eingewechselt, erzielte gegen die Fuggerstädter sein erstes Tor nach Rückkehr zu den Grün-Weißen und war somit maßgeblich am Auswärtserfolg beteiligt. Zwischen Pizarros erstem und jetzt letztem Tor für den SV Werder lagen übrigens 16 Jahre und 57 Tage. Allein bei zwei Spielern lag dazwischen noch mehr Zeit: Manfred Kaltz (HSV) und Rekordspieler Charly Körbl (Frankfurt). WERDER.DE sagt: Herzlichen Glückwunsch, "Piza"! +++

+++ Dreifache Auszeichnung für Santiago García: Werders Linksverteidiger Santiago García taucht nach seiner starken Leistung im Spiel gegen Augsburg gleich dreimal in der „Elf des Spieltages" auf. Sowohl die Sportschau, als auch der Kicker wählten den Argentinier in die Auswahl des 12. Spieltages. Auch das Magazin 11Freunde stellte den Grün-Weißen gemeinsam mit Fin Bartels und Claudio Pizarro auf. In typischer humorvoller "11Freunde-Art" feierten die Redakteure das Bremer Trio. Weshalb Neymar neuerdings der "Bartels von Barcelona" genannt wird und woran die 11Freunde Garcias Siegeswillen festmachen, erklärt sich hier. +++

+++ Happy Birthday, Aron Jóhannsson: Am heutigen Dienstag feiert unser Sturmneuzugang, der momentan wegen einer Hüft-Operation pausieren muss, seinen 25. Geburtstag. WERDER.DE wünscht alles erdenklich Gute und vor allem gute Besserung und eine schnelle Genesung! +++

+++ 40 Jahre Ahlenfelder - Doku im NDR "Sportclub": Es bleibt eine unvergessliches Stück Fußball-Geschichte. Am 08.11.1975 leitete Wolf-Dieter Ahlenfelder die Partie Werder Bremen gegen Hannover 96. Nach 32 Minuten pfiff Ahlenfelder zur Halbzeit. Nach gutem Zureden von Werders Horst-Dieter Höttges blickte der Unparteiische zu seinem Linienrichter, der hektisch auf die Uhr deutete. Schließlich ließ Ahlenfelder weiterspielen. Auf seiner Homepage fasst der NDR das Geschehene zusammen und beleuchtet die Hintergründe dieser kuriosen Aktion. +++