"Endlich besser"

Jóhannsson arbeitet auf Island für sein Comeback

Bei der Arbeit: Aron Jóhannsson schuftet in der Reha auf Island (Foto: WERDER.DE).
Profis
Donnerstag, 26.05.2016 // 10:48 Uhr

Stück für Stück geht es wieder bergauf für Aron Jóhannsson! In seinem Reha-Programm macht der 25-Jährige Fortschritte - und konnte nach seiner schmerzhaften und langwierigen Verletzung wieder gute Neuigkeiten übermitteln. „Es wird endlich besser, worüber ich sehr glücklich bin. Ich habe wirklich sehr hart gearbeitet in der letzten Zeit und hoffe, so schnell wie möglich wieder fit zu sein“, so der 19-fache US-amerikanische Nationalspieler gegenüber WERDER.DE

Seit September fällt er mit einer Nerven-Irritation im Bereich der rechten Hüfte aus, Ende Oktober musste der Werder-Stürmer operiert werden. Seit Anfang April setzt Jóhannsson seine Reha auf Island fort und kämpft sich dort peu à peu wieder zurück. Die Ereignisse in Bremen rund um die entscheidenden Heimspiele gegen den Abstieg hat Jóhannsson natürlich fieberhaft verfolgt: "Ehrlich gesagt kann ich es gar nicht erwarten, wieder vor diesen Fans zu spielen." So wie in seinem ersten Heimspiel im Weser-Stadion von Anfang an, wo er mit einem Treffer gleich einen guten Start im Werder-Trikot hinlegte. In seinen ersten sechs Spielen für Werder traf Jóhannsson zweimal.