Johannsson setzt Reha in Island fort

Aron Jóhannsson wird bis zum Ende der Saison in seiner Heimat Island weilen (Foto: nordphoto).
Aron Jóhannsson
Freitag, 01.04.2016 // 11:29 Uhr

Werders Angreifer Aron Jóhannsson wird in die Heimat aufbrechen. Der US-Nationalspieler macht sich am Freitag auf den Weg nach Island und wird dort seine Reha fortsetzen. 

"Wir sind dabei einem Wunsch von Aron nachgekommen, seine Reha in den kommenden Wochen in Island fortzuführen. In sehr enger Abstimmung mit unserer medizinischen Abteilung wird er dort sein Reha-Programm absolvieren und mit einem Physiotherapeuten arbeiten, den er bereits seit der Jugend kennt“, erklärt Werders Geschäftsführer Thomas Eichin und fügt hinzu: „Neben der medizinischen und sportwissenschaftlichen Seite, darf man bei einer so langen Verletzungspause auch den psychologischen Aspekt nicht außer Acht lassen. Wir erhoffen uns, dass sich die Nähe zu seiner Familie ebenfalls positiv auf seinen Heilungsprozess auswirkt."

Aron Johannsson fällt seit September 2015 mit einer Nervenirritation im Bereich der rechten Hüfte aus.

 

Mehr zum Thema

Bei der Europameisterschaft hat Island in dieser Woche Sportgeschichte geschrieben. Mit einem 2:1-Sieg gegen England qualifizierten sich die Isländer erstmals für das EM-Viertelfinale. Einer, der dieses Fußballmärchen der seiner Heimatinsel miterlebte, ist Werders Aron Jóhannsson. Der US-Nationalspieler mit isländischen Wurzeln verbrachte die letzten Wochen in der Heimat, wo er in seiner Reha am...

28.06.2016

Stück für Stück geht es wieder bergauf für Aron Jóhannsson! In seinem Reha-Programm macht der 25-Jährige Fortschritte - und konnte nach seiner schmerzhaften und langwierigen Verletzung wieder gute Neuigkeiten übermitteln. „Es wird endlich besser, worüber ich sehr glücklich bin. Ich habe wirklich sehr hart gearbeitet in der letzten Zeit und hoffe, so schnell wie möglich wieder fit zu sein“, so der...

26.05.2016

Werders Angreifer Aron Jóhannsson wird in die Heimat aufbrechen. Der US-Nationalspieler macht sich am Freitag auf den Weg nach Island und wird dort seine Reha fortsetzen. 

01.04.2016

Die Situation könnte einfacher sein für Aron Jóhannsson. Seit September fällt Werders Stürmer mit einer Nerven-Irritation im Bereich der rechten Hüfte aus, noch immer kann der US-Nationalspieler nur individuell trainieren. Doch der 25-Jährige bleibt optimistisch: „Natürlich ist die Situation frustrierend für mich, da die Verletzung nicht so schnell besser wird, wie wir alle gehofft hatten. Das ist...

24.03.2016

Als Anthony Ujah im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach in der 57. Minute ausgewechselt wurde, fragten sich viele Zuschauer, warum Cheftrainer Viktor Skripnik kurz nach dem Anschlusstreffer zum 1:3 den erfolgreichsten Werder-Torschützen vom Feld nahm.

07.02.2016

Die Erleichterung ist ihm anzumerken. Zum ersten Mal seit Wochen hat Aron Jóhannsson wieder Gras unter seinen Füßen. Hüftprobleme zwangen den US-Nationalspieler seit Oktober zu einer Pause. Zuletzt weilte der 25-Jährige bei Leistenspezialist Dr. Krüger in Berlin. Zu Wochenbeginn hat er erstmals wieder den Rasen des Trainingsgeländes in Bremen betreten.

02.02.2016